Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 3/2020
Mehrgenerationenhaus - Schieferland Kaisersesch
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sein letztes Rennen - Filmnachmittag

Filme erzählen Leben

Fortsetzung der Filmreihe im Alten Kino in Kaisersesch

„SEIN LETZTES RENNEN“

mit Dieter Hallervorden

Am Mittwoch, dem 22. Januar, 16:30 Uhr, startet der zweite Film in der neuen Reihe „Rollenwechsel – Filme erzählen Leben“. Gezeigt wird die deutsche Tragikomödie um das letzte Rennen von Marathonläufer Paul Averhoff, gespielt von Dieter Hallervorden. Die glorreichen Tage Paul Averhoffs sind vorbei. 1956 hatte er in Sydney olympisches Gold gewonnen. Jetzt, über 70 Jahre alt, muss er mit Gattin Margot ins Altersheim. Singkreis und Bastelstunde sind nun angesagt. Zu wenig für Paul. Er holt seine Rennschuhe hervor und beginnt wieder zu laufen. Sein Ziel: der Berlin-Marathon. Als aber seine Frau stirbt, verfällt er in tiefe Trauer. Kann er das Versprechen noch einlösen, das Margot ihm abgerungen hat, kann er das Rennen auch ohne sie beenden? Dieter Hallervorden überzeugt als differenzierter Charakterdarsteller in der nachdenklich machenden Tragikomödie, die von kleinen Schritten und großen Zielen, vom Älterwerden und der Notwendigkeit des Weitermachens erzählt. „Rollenwechsel - Kirche und Film“ ist ein Projekt des Mehrgenerationenhauses Schieferland Kaisersesch, der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch, der Stadt Kaisersesch und des Bistums Trier. Rollenwechsel zeigt Spielfilme, die aus dem Mainstream-Programm herausragen und zum Nachdenken und zum Gespräch herausfordern. Die Zuschauer erwartet eine kurze Einführung und nach dem Abspann die Einladung zum Filmgespräch, bei dem die Teilnahme freiwillig ist.

Ihre Ansprechpartnerin:

Marion Klein, Telefon: 02653 9996-712

E-Mail: marion.klein@vg.kaisersesch.de