Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 34/2020
Forst-Info
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Der Wald leidet unter der Hitze und vor allem der Trockenheit

Gefahren im Wald infolge der Trockenheit

Der Wald leidet unter der Hitze und vor allem der Trockenheit. Nach den zwei trockenen und heißen Sommern 2018 und 2019 sind die Bäume geschwächt. Die Wasservorräte im Boden, die durch den Regen im Februar gut gefüllt waren, gehen langsam zu Ende. Vielerorts verfärben sich bereits die Blätter und fallen ab. Doch nicht nur Blätter fallen zu Boden, sondern auch trockene Äste. Und sogar scheinbar gesunde, grüne Äste brechen vermehrt ab. Durch die geringe Feuchtigkeit ist das Holz im Stamm und in den Ästen weniger elastisch und stärker brüchig als gewöhnlich.

Das Forstamt weist die Waldbesucher auf diese Gefahr hin. Bitte bleiben Sie auf den Wegen. Verlassen Sie den Wald bei Gewitter oder Sturm. Achten Sie auf herabfallende Äste.

Wenn Ihnen etwas auffällt, informieren Sie das Forstamt.

Forstamt Cochem, email: forstamt.cochem@wald-rlp.de, Tel.: 02671 916930