Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 34/2021
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Dorfauto Illerich

e-Carsharing in Illerich

- Die clevere Art des Fahrens -

Mit dem Fiat 500e und grünem Strom umweltbewusster fahren

Elektroautos sind Fahrzeuge der Zukunft. Aber warum sich einen eigenen neuen Pkw kaufen, wenn es e-CarSharing in Illerich gibt? Wer sich für Elektromobilität entscheidet und sich die Nutzung teilt, fährt richtig clever.

Das ideale Zweit- oder Drittwagenangebot im ländlichen Raum!

Die Idee von eCarsharing ist ganz einfach: Du benutzt ein Auto nur dann, wenn Du es tatsächlich benötigst, anstatt es dauerhaft anzuschaffen. Dabei bezahlst Du nur für die genutzte Zeit. Es müssen weder Steuerabgaben, Versicherungs-, Wartungs- oder sonstige Betriebskosten übernommen werden.

Nach einer einmaligen Registrierung und Führerscheinprüfung (www.drive.de.mer.eco) erhältst Du Deine eigene MER-Kundenkarte und kannst sofort das e-Carsharingauto nutzen. Bei Buchungsbeginn steht Dir das Fahrzeug zur Verfügung. Du kannst die Türen mit dem Smartphone oder Deiner Kundenkarte öffnen. Bei Buchungsende bringst Du das Fahrzeug wieder an den Standort zurück und steckst es an die Ladestation an.

Das Beste:

Die Illericher zahlen für die Nutzung ihres Autos, das am Dorfladen stationiert ist NICHTS!

Als Mehrkunde hat man darüberhinaus die Möglichkeit, andere Autos aus dem Flinkster-System (www.flinkster.de) zu buchen und zu fahren – allerdings zu den jeweils ausgewiesenen Konditionen.

Die üblicherweise veröffentlichten Carsharing-Preise enthalten:

• Haftpflichtversicherung

• Vollkaskoversicherung (1.000 € Selbstbeteiligung)

• Teilkaskoversicherung (150 € Selbstbeteiligung)

• KFZ-Steuer, Verschleißteile, Winter- & Sommerbereifung, Notfallservice

• Kostenloses Laden an allen OIE Ladestationen

• Nutzungszeitraum/Taktung:

Der Buchungszeitraum beginnt/endet jeweils zur vollen Viertelstunde. Die erste Stunde wird voll berechnet. Jede weitere Stunde im halbstündlichen Takt.

Der kleine Fiat in Illerich ist spritzig, wendig – und schont zugleich die Umwelt. Denn er fährt mit Strom aus regenerativer Energie, die Sie jederzeit kostenlos in Illerich nachladen können. Beim Start genügt ein Tippen aufs Pedal und das Auto beschleunigt kraftvoll und nahezu lautlos aus dem Stand. Leise und gleichmäßig gleitet es über die Straße und punktet mit einer realen Reichweite von 300 Kilometern pro Ladung.

Helmut Braunschädel, Ortsbürgermeister