Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 49/2020
Forst-Info
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Nachhaltigkeitsprämie für den Wald

Waldeigentümer werden mit 500 Millionen Euro unterstützt Die Wälder in Deutschland leiden seit 2018 unter Dauerstress. Stürme, Dürre, und ein massiver Befall des Borkenkäfers haben ihnen bedrohlich zugesetzt. Die von vielen von uns als selbstverständlich erscheinenden Funktionen des Waldes sind gefährdet! Sei es die Schutzfunktion oder die Erholungsfunktion, welche uns gerade in der Corona-Pandemie deutlicher als sonst bewusst wird. Jedoch leiden auch die Waldbesitzer unter den Folgen. Sie müssen ihre geschädigten Waldflächen räumen und wieder aufforsten, die Holzpreise sind stark gesunken. Viele Waldeigentümer haben durch die Waldschäden und Verwerfungen auf dem Holzmarkt starke wirtschaftliche Schäden erlitten. Es fehlt ihnen an Liquidität. Um eine nachhaltige Bewirtschaftung der Waldbesitzer zu würdigen, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft daher mit der Großen Koalition erstmals eine Nachhaltigkeitsprämie für den Wald ins Leben gerufen: 500 Millionen Euro, um Waldeigentümer direkt zu unterstützen. Voraussetzung für den Erhalt der Prämie ist eine Nachhaltigkeits-Zertifizierung der Waldfläche nach einem der folgenden Programmen:

PEFC ( https://pefc.de/ https://pefc.de/fur-waldbesitzer/ablauf-der-zertifizierung/ )

FSC ( https://www.fsc-deutschland.de/de-de/wald/waldzertifizierung-/ablauf-einerzertifizierung-02 )

Naturland Richtlinie zur ökologischen Waldnutzung (https://www.naturland.de/de/naturland/was-wir-tun/wald/%C3%B6kologischewaldnutzung.html )

Die Zertifizierung kann bis zum 30. September 2021 nachgereicht werden. Eine Auszahlung der Prämie erfolgt, wenn die Zertifizierung vorliegt.

Wer ist Antragsberechtigt?

private und kommunale Waldbesitzer

Wieviel?

Abhängig von der Zertifizierung

PEFC oder vergleichbar 100,00 €/ha

FSC und Naturland oder vergleichbar 120,00 €/ha

Mindestauszahlungsbetrag 100,00 €

Wo und wann?

Ab sofort bis 30.10.2021

Die Antragstellung erfolgt Online (www.bundeswaldpraemie.de)