Titel Logo
Konzer Rundschau
Ausgabe 40/2020
Neues aus der Verbandsgemeinde Konz
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Eröffnung "Wasserliescher Panoramasteig"

Der Wanderweg verbindet kulturelle und naturlandschaftliche Höhepunkte

Am 20. September wurde der Prädikatswanderweg „Wasserliescher Panoramasteig“ offiziell eröffnet. Ortsbürgermeister Thomas Thelen lobte in der Eröffnungsrede die zahlreichen Arbeitsstunden, die von Mitgliedern des Heimat- und Verkehrsvereins Wasserliesch e.V. in Eigenleistung beigetragen wurden. Diese Eigenleistungen beziffern sich auf insgesamt 26.000 Euro. Für die Umsetzung des Projektes erhält die Gemeinde weitere 21.000 Euro aus dem EU-Leaderprogramm, basierend auf einen Förderantrag, den die Gemeinde und der Heimat- und Verkehrsverein Wasserliesch e.V. mit Hilfe der Verbandsgemeindeverwaltung Konz gestellt hatte. Zusätzlich steuerte die Ortsgemeinde 4.000 Euro bei.

Ortsbürgermeister Thelen durfte anlässlich der Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz in Wasserliesch zahlreich Gäste begrüßen. „Seit 2015 gab es unzählige Besprechungen, und es wurden viele Kilometer im Wald zurückgelegt“, sagt Ortsbürgermeister Thelen zufrieden. Auch Landrat Günther Schartz freute sich: „Endlich mal was Positives in der Corona-Zeit. Die Leute besinnen sich wieder auf ihre Heimat, und beim Urlaub lockt derzeit nicht mehr die große weite Welt. Da passt der neue Wanderweg in Wasserliesch wunderbar hinein“. Joachim Weber, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Konz, hob das Wasserliescher Vereinsleben lobend hervor und dankte vor allem den Heimat- und Verkehrsverein für Ihre tolle Arbeit sowie dem Musikverein „Einigkeit“ Wasserliesch 1909 e.V., deren Jugend die Eröffnungsfeierlichkeit musikalisch untermalte.

Der neue Prädikatswanderweg „Wasserliescher Panoramasteig“ verbindet zahlreiche kulturelle und naturlandschaftliche Höhepunkte, z.B. das Granadenkmal, das an die „Schlacht an der Conzer Brück“ 1675 erinnert, und die „Löschemer Kapelle“ mit einem spektakulären Blick nach Luxemburg, in die Eifel, den Hunsrück sowie in die Trierer Talweite. Orchideenfreunde finden im Naturschutzgebiet Perfeist eines der artenreichsten Vorkommen Deutschlands. Von der Höhe des „Alten Lagers“ geht es weiter hinab ins Landschaftsschutzgebiet Albachtal. Panoramablicke in Natur- und Kulturlandschaft sowie abwechslungsreiche Detailansichten erlebend, folgt man auf einem malerischen Pfad dem Bachverlauf und gelangt über den Aussichtspunkt an der oberen Römerstraße zurück zum Marktplatz von Wasserliesch. Ausführliche Informationen über den Wegeverlauf gibt es – auch als Download für Tourenplaner-Apps – auf der Internetseite der Saar-Obermosel-Touristik Information (www.saar-obermosel.de).