Titel Logo
Konzer Rundschau
Ausgabe 7/2019
Neues aus der Verbandsgemeinde Konz
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Der Kommunalpolitiker und Unternehmer Franz Görtz

Franz Görtz bei der Eintragung in das goldene Buch der Verbandsgmeinde im Beisein von Bürgermeister Joachim Weber

Dr. Frieden (re.) bei der Überreichung der Urkunde des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz

Die Verleihung der Ehrenbürgerrechte ist die höchste Auszeichnung einer Stadt oder Gemeinde für eine Persönlichkeit, die sich in herausragender Weise um das Wohl der Bürger oder um das Ansehen einer Stadt oder des Ortes verdient gemacht hat. Es ist eine Anerkennung und Wertschätzung der Person für sein Geleistetes. Bisher hat noch niemand von der Verbandsgemeinde Konz diese Auszeichnung der Ehrenbürgerrechte verliehen bekommen. Franz Görtz kann stolz sein, denn sein Leben stand im Zeichen der Kommunalpolitik und der Unternehmereigenschaft als Bauunternehmer, wo er für über 200 Menschen einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt. In seiner langen Tätigkeit aus Bauunternehmer hat er über 400 jungen Menschen die Möglichkeit einer Ausbildung gegeben.

Nachdem Franz Görtz bereits in der Firma Elenz tätig war, begann 1969 seine politische Karriere mit der Wahl in die damalige Amtsvertretung Konz, die später den Namen Verbandsgemeinderat Anfang der 1970er Jahre nach dem Zusammenschluss mit der Amtsvertretung Tawern erhielt. Seit 1969 bis zum heutigen Tage gehört er diesem Rat an. Neben zahlreichen Ausschüssen war er auch von 2004 bis 2015 Mitglied im Stadtrat Konz. Seit vielen Jahren ist er der Fraktionsvorsitzende der FDP im VG-Rat. In dieser Zeit übernahm er Verantwortung, opferte Zeit und Kraft und seine Verlässlichkeit war groß, so Bürgermeister Weber. Er wünschte dem Ausgezeichneten für sein weiteres Leben viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Der ehemalige Konzer Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden, der heutige Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz würdigte ebenfalls die Lebensleistung von Franz Görtz als Kommunalpolitiker. Frieden wies auf das erfolgreiche Wirken als Firmenunternehmer hin, der mit seiner Heimat verbunden ist. Dann gab er noch einige Schmankerl bekannt, wie der Musikant, Entertainer, Charmeur und seine Schlitzohrigkeit. Als Dank und Anerkennung überreichte er eine Urkunde des rheinland-pfälzischen Gemeinde- und Städtebundes.

Der Geehrte bedankte sich ganz herzlich bei Joachim Weber für die Laudatio über seine letzten 50 Jahre der politischen Tätigkeit. „Jetzt muss ich 80 Jahre alt werden, dass alles sich um mich dreht“, so Franz Görtz. Weiter führte er aus, dass er kaum die richtigen Worte für den Dank finden kann. Eine solche Ehrung ist was Besonderes in Rheinland-Pfalz und er sei hoch erfreut, dass der VG-Rat einstimmig diese Verleihung der Ehrenbürgerrechte an ihn beschlossen habe. „Wenn ich mich frage, warum ich das verdient habe, muss ich feststellen, dass es einige Aspekte gibt, die Bürgermeister Weber in seiner Festansprache anführte. In den 50 Jahren der Kommunalpolitik gab es auch mal Ärger, aber die Zeit der Freude überwiegte.“ Er dankte allen Gratulanten und Gästen, die bei der Auszeichnung anwesend waren.

Anschließend trug er sich in das goldene Buch der Verbandsgemeinde ein.