Titel Logo
Büttelborner Nachrichten
Ausgabe 52/2020
Notizen aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Der Bürgermeister informiert:

Wochenrückblick vom 14.12.2020 - 20.12.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

meinen dieswöchigen Wochenbericht starte ich mit einer positiven Nachricht. Aufgrund der vom Robert Koch Institut (RKI) übermittelten Daten, liegen wir bei fünf aufeinander folgenden Tagen unter einer Inzidenz von 200 und somit kann bereits ab dem heutigen Sonntagabend die Ausgangssperre, welche von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr galt, wieder aufgehoben werden. Hoffentlich hält dieser Trend von sinkenden Inzidenzzahlen und somit auch weniger neuen Corona Infektionen an.

Dazu passt ebenfalls die Fertigstellung des Impfzentrums in den Sporthallen der Martin Buber Schule in Groß Gerau, welches zeitnah seine Arbeit aufnehmen soll. Diesbezüglich wartet man nur noch auf die Zulassung des Impfstoffes und sucht parallel dazu auch noch Personal.

Die Woche begann mit einer zusätzlichen schönen Nachricht. Es erreichte mich der Anruf der Firma Wella aus Weiterstadt und dem dortigen Mitarbeiter Karl-Heinz „Carlo“ Schmidt. Er offerierte der Gemeindeverwaltung Büttelborn die Option, falsch etikettiertes Desinfektionsmittel kostenlos zu erhalten und zwar in großer Menge.

Somit beauftragte ich den stellvertretenden Bauhofleiter Jochen Beilstein, zwei Paletten mit seinen Mitarbeitern im Wella Lager in Weiterstadt abzuholen. Nun steht uns mehr als genug Desinfektionsmittel zur Verfügung, um alle Einrichtungen der Gemeinde Büttelborn zu bestücken. Wir haben bereits vor geraumer Zeit unsere Reinigungskräfte mit höheren Stundenanteilen für zusätzliche Desinfektionsarbeiten versehen und somit kommt dieses Geschenk gerade zur rechten Zeit. Ja, ist denn jetzt schon Weihnachten, dachte ich. Unsere acht Kitas, der Bauhof, die Zentralkläranlage und auch die Kernverwaltung sagen hiermit vielen Dank an Wella.

Der Verein Essen für Alle (EfA) wird eine zusätzliche Ausgabe von Lebensmitteln am Zentrum für Gemeinschaftshilfe in der Schubertstraße am Mittwoch den 30.12.2020 anbieten. Der Verein bat mich zu klären, ob es nicht möglich wäre, eine zusätzliche Kühlmöglichkeit analog zu Dornheim auch in Büttelborn zu organisieren. Vielleicht findet sich ja die Möglichkeit, eine mobile Kühlung an den Ort der Ausgabe der Lebensmittel zu bugsieren? Ein externer Stromanschluss vor Ort besteht und diese Art der Kühlung würde ich bevorzugen anstatt auf Propangas Basis oder dergleichen.

Am Montagabend stand dann eine Blutspende beim örtlichen DRK in der TV Sporthalle auf dem Programm und ich kam mir wie ein Waisenknabe gegenüber Fam. Spieker aus Worfelden vor. Das Familienoberhaupt hat bereits 150 Blutspenden absolviert dicht gefolgt von einem seiner Söhne und der Mutter. Hut ab vor dieser Lebensleistung!

Dazu erschien auch folgender Artikel im Groß-Gerauer Echo.

https://www.echo-online.de/.../drei-ehrungen-fur-150...

Mitte der Woche begann ich, wie im letzten Jahr kurz vor den Feiertagen, meine Tour zu den Top 10 der Gewerbesteuerzahler der Großgemeinde Büttelborn. Den Anfang machte ich bei der AWS Abfall-Wirtschafts-Service GmbH, welche mit weitem Abstand an Position 1 rangiert. Das Gespräch mit dem zukünftigen Geschäftsführer Stefan Metzger verlief sehr harmonisch und wir hatten die Themen Zielabweichung, Ausbau erneuerbarer Energien und die damit verbundene Bioabfallvergärungsanlage sowie diverse Themen rund um die Deponie auf unserer Agenda. An dieser Stelle möchte ich dem noch amtierenden GF Wolfgang Matthes für die kollegiale Zusammenarbeit danken und ich wünsche ihm einen angenehmen Ruhestand ab 01. Februar 2021 mit viel Gesundheit. Hoffentlich kann er viel freie Zeit mit seiner Vorliebe für die Berge und die Natur genießen. Die TOP 10 Tour geht noch bis Mittwoch den 23.12. weiter und bis dahin werde ich den restlichen 8 Unternehmen (die SAVAG Südhessische Abfallverwertungs GmbH an der Deponie in Büttelborn rangiert auch unter den TOP 5), ebenfalls einen Besuch abgestattet haben.

Eine weniger gute Nachricht flatterte Ende der Woche in die Verwaltung und zwar in der Form, dass der Wochenkurier aus Griesheim seine kostenlose Lieferung an alle Haushalte in Büttelborn zu Beginn des Jahres 2021 beendet. Somit bin ich ein Stück weit erleichtert, dass wir uns als Gemeindeverwaltung Büttelborn in Form eines Gemeindevertreterbeschlusses gegen diese Option als zukünftiges Amtsblatt der Gemeinde Büttelborn entschieden haben. Die Entscheidung fiel auf eine weiterhin bestehende Zusammenarbeit mit dem Linus Wittich Verlag und wir buchen als Verwaltung die dazugehörige App zu den Büttelborner Nachrichten dazu, welche alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos nutzen können. Im Nachgang eine weise Entscheidung und man darf gespannt sein, ob dadurch die Verbreitung und Leseraten des Amtsblattes wieder ansteigen werden.

Zum Schluss noch das Highlight der Woche und dies war die Verteilung der Geschenke der Weihnachts-Wunschbaumaktion, die im letzten Jahr Premiere hatte. In 2020 haben wir die Anzahl der Geschenke noch erweitert, da dies ein Wunsch der Bevölkerung war und diesen haben wir beherzigt. Dabei merkt man, wie groß die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung ist und es scheinbar für viele Menschen eine Herzensangelegenheit darstellt, bedürftigen Kindern eine Freude zu machen. Die Verteilaktion läuft traditionell anonym ab und die Schenkenden versuchen teilweise auch Kontakt zu den Kindern im Nachgang zu Weihnachten aufzunehmen, indem sie Schreiben beilegen.

Meine Mitarbeiterin Daniela Hoffmann hatte noch die tolle Idee, auch Seniorinnen und Senioren einen Wunsch zu erfüllen und auch diese Zettel waren im Nu am Baum vergriffen. Vielen Dank für die Erweiterung der Wunschbaumaktion und die Corona konforme Organisation der Ausgabe der Geschenke an Nicole Sawallisch und Daniela Hoffmann. Natürlich gilt mein Dank auch allen die Geschenke verteilt haben, sprich die Päckchen gepackt und zu uns in die Verwaltung gebracht haben. Es ist und bleibt jedes Jahr eine schöne Aktion, den Kindern (und auch den Eltern) eine Freude zu bereiten.

Bleiben Sie gesund und genießen sie noch den 4. Adventssonntag.

Herzliche Grüße und ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.

Ihr Bürgermeister Marcus Merkel