Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 10/2021
Zu schade fürs Archiv
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Tiefgarage

Es ist schon fast wieder 40 Jahre her, da begann der Bau der wohl bis dato einzigen größeren Tiefgarage Kelsterbachs. Das Bild aus dem Jahr 1983 zeigt eine klaffende Wunde in der Kelsterbacher Terrasse an der Bergstraße. Da wo einst die geschichtsträchtige Villa Golz thronte, entstand Anfang bis Mitte der 1980er Jahre das Bürgerhaus, das heute auf den Namen Fritz-Treutel-Haus hört. Die Tiefgarage, in die man im Prinzip von der Bergstraße aus hochfährt, bietet Platz für fast 100 Fahrzeuge auf zwei Ebenen. Bis vor einigen Jahren, waren vor jedem Parkplatz noch Parkuhren gestanden, die turnusmäßig gelehrt wurden. Für günstige 10 Pfennig die Stunde konnte man bei Veranstaltungen dort parken. Heutzutage hat ein Parkscheinautomat die altehrwürdigen Parkuhren abgelöst.

(Text/Foto: Schönstein/Stenzinger)