Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 15/2020
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Soziale Anlaufstellen während der Corona-Krise

In Zeiten von Ausgehbeschränkungen, Sorgen um Familie und die eigene Gesundheit, Existenzängsten und einem Familienleben dauerhaft auf engstem Raum befürchten Expertinnen und Experten eine Zunahme von Fällen häuslicher Gewalt. Umso wichtiger ist es, dass die Hilfestrukturen funktionieren und weiter angeboten werden.

Im Folgenden finden Sie Telefonnummern und Hilfsangebote, die Ihnen auch während der Corona-Krise zur Verfügung stehen:

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ (08000-116 016)

Kostenfreie Anrufe und Beratung rund um die Uhr in 18 Sprachen

Auch online zu erreichen unter www.hilfetelefon.de.

„Nummer gegen Kummer“ (116 111) für Kinder und Jugendliche Elterntelefon (0800 111 0550) für Elternberatungen

Angesichts der Corona-Krise könnten Druck und Konflikte in Familien auch in Gewalt gegen Kinder und Jugendliche münden. Das Bundes Ministerium Für Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) wird deshalb unter anderem die vorhandenen telefonischen Beratungsangebote stärken. Zudem werden im Netz niedrigschwellige Hilfsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern ausgebaut, zu erreichen unter: https://www.bmfsfj.de.

Die Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V. (06142 - 210 373)

Nicht nur Schulen sind geschlossen, sondern auch Tagesspflegen und Besuchsdienste für Menschen mit Demenzerkrankung sind eingestellt. Herausforderungen einer Demenz gehen an das Nervenkostüm der Familienangehörigen. Das Gebot der sozial-physischen Distanzierung und die Tatsachen, dass viele der versorgenden Angehörigen und Betroffenen selbst zur Risiko-Gruppe gehören, machen die Sache nicht leichter.

Gerade jetzt ist es wichtig, sich trotzdem kleine Auszeiten oder eine telefonische Beratung zu suchen.

Tagespflege Schon & Jansen (06107/ 3085802)

Die Tagespflege steht für eine Notbetreuung bereit. Im Einzelfall wird nach einem persönlichen Beratungsgespräch entschieden. In der aktuellen Situation berät die Tagespflege außerdem telefonisch in schwierigen Situationen im Zusammenhang mit der häuslichen Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen.

Koordinationsstelle für Altenhilfe der Stadt Kelsterbach als Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren (06107-773315)

Mo - Fr 7-30 - 13 Uhr oder per E-Mail w.engelke@kelsterbach.de

(ana)