Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 15/2020
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Schutzausrüstung für die Rettungsdienste

Um sich gegen eine mögliche Corona-Tröpfchen-Infektion zu schützen, erhalten nun relevante Einrichtungen und Organisationen Schutzausrüstungen. Die bestehen unter anderem aus Schutzanzügen, Masken und Schutzbrillen. Sven Curland, Rettungsdienstleiter des Rettungsdienstes „mfs“ mit Sitz in Kelsterbach, nahm jetzt 200 Atemschutzmasken, 185 Vollschutzanzüge und zehn Schutzbrillen in Empfang (Foto rechts). Bürgermeister Manfred Ockel freute sich, dass die Stadtverwaltung momentan die Geschäfte und Praxen beliefern kann, die zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur notwendig sind. Dazu gehören unter anderem Ärzte und Apotheken, Lebensmittelgeschäfte und Tankstellen. Ockel: „Wir tun was wir können, um denen beizustehen, die für uns in dieser außergewöhnlichen Situation helfen“. Ockels Appell: „Wir sollten alle mit Abstand zum Mitmenschen und mit Vernunft dieser Krisensituation begegnen“. Die Schutzausrüstung ist eine Spende der Firma Geely, die in Raunheim im Rahmen von "Drei gewinnt" derzeit einen neuen Betriebsstandort baut. (hb)