Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 16/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Perspektivenberatung als Corona-Hilfe

Wie bereits in der vergangenen Woche berichtet unterstützt die RKW Hessen GmbH die mittelständischen Unternehmen sowie Selbstständige und Freiberufler, die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind.

Diese können Beratungen zu 100 Prozent über die Beratungsförderung des Bundes fördern lassen. Bis zu vier Tagen Beratungsunterstützung (Gegenwert bis zu 4.000,- Euro) können so kostenfrei geleistet werden. Die Unternehmen müssen lediglich die Kosten der Umsatzsteuer (max. 760,- Euro) selbst tragen. Die Auszahlung der Förderung geht nach Abschluss der Beratung direkt an das RKW Hessen.

Leistungen:

Anträgestellung zur Förderung gemeinsam mit den Unternehmen. Beantragen von Beratungsförderung mit und für die Unternehmen, Soforthilfen oder Unterstützung der Finanzierungs- und Liquiditätsplanung bis zum Kredit mit öffentlicher Absicherung, sofern sinnvoll und möglich.

Erarbeitung von Ideen, wie Perspektive gewonnen werden können, um über diese schwierige Zeit hinweg zu kommen. Die aktuelle Situation im Betrieb wird besprochen (insbesondere Liquidität, Auslastung, spezifische Belastungen, Betroffenheit Pandemie-Anordnungen usw.). Mögliche Hilfen (Kurzarbeitergeld, Förderkredite, Bürgschaften, Zuschüsse, aber auch kurzfristige Einsparmöglichkeiten) werden passgenau beleuchtet und entsprechende Empfehlungen gegeben oder Antragstellung begleitet.

Das RKW empfiehlt aus dem Netzwerk geeignete und erfahrene Berater und übernimmt die Qualitätssicherung. Das RKW Hessen ist dabei der Vertragspartner bis zum Beratungsabschluss.

In Zeiten von Corona kann die Beratung weit überwiegend auch telefonisch oder online mit Videokonferenzen erfolgen.

Zielgruppe: Es gelten die KMU-Kriterien. Alle kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von max. 50 Mio. Euro oder eine Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. Euro. Die Kriterien werden im direkten Gespräch geklärt.

Das RKW ist Beratungspartner des Hessischen Wirtschaftsministeriums: Nach der Perspektivenberatung kann bei Bedarf weitere Beratungsförderung des Bundes oder des Landes Hessen genutzt werden. Damit können auch weiterführende und aufwändigere Maßnahmen begleitet werden (z.B. Marketing, Vertrieb, Digitalisierung, Strategie usw.).

Informationen und Anfragemöglichkeit unter https://www.rkw-hessen.de/unterneh-mens-entwicklung/perspektivenberatung.html

Oder Anfragen direkt an: perspektive@rkw-hessen.de sowie Tel.: 0 61 96 / 97 02-40