Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 16/2022
Seite 1
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Stadt gratulierte

Bürgermeister Manfred Ockel (rechts) gratulierte Otto (links) und Renate Pfister (Mitte) zum Ehejubiläum.

Zur Eisernen Hochzeit von Otto und Renate Pfister gratulierte in der vergangenen Woche Bürgermeister Manfred Ockel recht herzlich und überbrachte die besten Glückwünsche des hessischen Ministerpräsidenten, des Groß-Gerauer Landrats und der Stadt Kelsterbach.

Seit 65 Jahren sind Otto und Renate Pfister nun miteinander verheiratet, sie hatten sich bereits während ihrer Schulzeit kennengelernt. Das Ehepaar hat eine Tochter, Christine.

In der Kelsterbacher Vereinswelt sind die Eheleute Pfister sehr aktiv, sie gehören gleich mehreren Vereinen – Tennis-Club, Film- und Videoclub, Anglerfreunde, DLRG und Volksbildungswerk – seit vielen Jahren an. Im VBW bekleidet Renate Pfister seit nunmehr 35 Jahren das Amt der Kassiererin. „Was wäre eine Stadt ohne Personen, die sich für das Gemeinwohl interessieren und sich engagieren, um es aufrechtzuerhalten“, sagte Bürgermeister Ockel, der Otto und Renate Pfister seinen besonderen Dank für deren ehrenamtliches Engagement aussprach.

Auch beruflich stand Kelsterbach im Mittelpunkt der Pfisters. Otto Pfister gehörte als Technischer Angestellter 44 Jahre lang den Glanzstoffwerken an, wo er seinen beruflichen Werdegang mit einer Schlosserlehre begonnen hatte. Renate Pfister war zunächst bei einer Frankfurter Spedition angestellt, ehe sie zur Stadtverwaltung Kelsterbach wechselte. Dort war sie dann mehr als zwei Jahrzehnte lang, bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 1999, als stellvertretende Leiterin der Stadtkasse tätig. (wö)