Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 17/2019
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Probebetrieb der Sirenenanlage im Kreis Groß-Gerau

Zur Unterrichtung der Bevölkerung und Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Alarmierungsanlagen wird auch in diesem Jahr durch die Zentrale Leitstelle Groß-Gerau ein Sirenenprobebetrieb durchgeführt. Dieser Probebetrieb wird am Samstag, 27. April, in der Zeit von 11 bis 11.30 Uhr, mit folgendem Signal durchgeführt:

eine Minute andauernder, auf- und abschwellender Heulton

Bedeutung: Rundfunk einschalten, auf Durchsagen achten

Das Signal dient bei Großschadensereignissen zur Warnung der Bevölkerung, die damit im Ernstfall aufgefordert wird, nähere Hinweise dem regionalen Rundfunk oder den Medien zu entnehmen.

Zudem kann in der Stadt Kelsterbach ein weiteres Sirenensignal ausgelöst werden:

eine Minute ununterbrochenen Dauerton

Bedeutung: Entwarnung

Die Warntöne unterscheiden sich deutlich von dem möglichen dritten Sirenensignal, einem zweimal unterbrochenen Dauerton von einer Minute Länge, der Feueralarm und den nachfolgenden Feuerwehreinsatz anzeigt.

Mit dem Sirenenprobebetrieb verbunden erfolgen Testläufe und Probewarnungen des elektronischen Warn- und Informationssystems KATWARN. Dazu erfolgen Testwarnungen unmittelbar vor und nach Beendigung der Sirenenprobe, mit denen über KATWARN auf die anstehende Aktivierung der Sirenen aufmerksam gemacht wird. Für Rückfragen zum Probealarm steht die Rufnummer 06152 / 989-898 zur Verfügung. Ein Hinweisblatt mit Verhaltensregeln bei Sirenenalarm ist im Rathaus erhältlich. (hb)

Weiterhin finden am Mittwoch, den 08.05.2019 Beschallungsproben der Sirenenanlagen im Stadtgebiet statt.