Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 18/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Stadt- und Schulbibliothek Kelsterbach zieht für 2017 Bilanz

Das Team der Stadtbibliothek.

Mit dem Jahresbericht der Stadt- und Schulbibliothek zieht das Team Bilanz - und die fällt für 2017 sehr positiv aus. Mehr als 74.000 Medien gingen in diesem Jahr über die umgebaute Ausleihtheke. Romane, Sachliteratur, Filme, Hörspiele, Musik, Zeitschriften, Brettspiele und Games erfreuen sich bei den Besuchern ungebrochener Beliebtheit und auch online hat die Bibliothek durch den Verbund „Onleihe“ einiges zu bieten.

Ausleihrenner bei den Romanen waren, wie bereits 2016, die Bücher der Autorin Jojo Mojes. Im Bereich Sachbuch lieben es die Kelsterbacher kulinarisch. Hier lagen Kochbücher rund um das Thema „Gäste bewirten“ auf den Plätzen 1 bis 3. „Gregs Tagebücher“ des amerikanischen Autors Jeff Kinney standen bei den Kinderbüchern ganz vorne und das Lieblingsbuch der jugendlichen Bibliotheksnutzer war „Siren“ von Kiera Cass. Im gesamten Jahr 2017 konnte die Bibliothek 3.522 neue Medien anschaffen. Täglich sorgen die neun Mitarbeiterinnen für Aktualität in den Regalen und beraten die kleinen und großen Leser auch gerne bei ihrer Suche nach geeigneter Lektüre. Ganz neu 2018 sind die Tonies®, die im Kinderbereich ausgeliehen werden können.

Mehr Besucher

Insbesondere über die steigenden Besucherzahlen freuten sich die Mitarbeiterinnen der Bibliothek, denn das Besucherzählgerät verbuchte über 5.000 Kunden mehr als noch 2016. Sicherlich hatte dazu auch die vom Start weg sehr beliebte neue Reihe „Donnerstag ist Kuchentag“ geführt: seit Sommer 2017 präsentieren sich immer donnerstags Kelsterbacher Vereine in der Bibliothek. Indem sie Kuchen gegen eine kleine Spende an Besucher ausgeben, werben sie für Ihre Vereinsarbeit. Auch mit anderen Veranstaltungen konnte die Stadt- und Schulbibliothek 2017 punkten. Mehr als 180 Veranstaltungen wurden interessierten Besuchern aller Altersgruppen geboten: ob Autorenlesungen für Erwachsene mit Tim Frühling, die Ausstellung von Hassan Houseini oder eine der zahlreichen Kinderveranstaltungen von der offenen Kunstwerkstatt über den „Lesespaß für die Kleinen“ ab 18 Monate bis hin zum großen Herbstfest der Kinderkultur - für jeden Geschmack wurde etwas geboten.

Besseres Suchsystem

Im Kinderbereich wurden die Romane neu systematisiert, um den jungen Lesern die Suche nach bestimmten Autoren zu erleichtern. Auch Hörspiele und Filme sind nun durch Klarschrift verständlicher gekennzeichnet. Dass dieses neue System funktioniert, bestätigte sich bei den Klassenführungen der Klassen 1 und 5 und bei einem der vielen Besuchen von den Schülern Karl-Treutel-Schule, der Bürgermeister-Hardt- Schule und der Karl-Krolopper-Schule. Durch die gute Vernetzung mit den Kelsterbacher Kindergärten konnten 2017 auch wieder neue Lesepaten vermittelt werden. Mehr als 40 Kindergartengruppen kamen zur Bibliotheksrallye oder zum Vorlesen. Zum ersten Mal wurde der Kelsterbach Bilderbuchschatz ermittelt: „Gesucht! Henri, der Bücherdieb“ von Emily MacKenzie. Mitmachen durften alle Kinder der acht Kindertagesstätten in Kelsterbach.

Auch die Erwachsenenbibliothek wurde von Gruppen besucht. Sowohl die Rollstuhlfahrer Kelsterbach als auch Deutsch-Lerngruppen ließen sich das Angebot zeigen. 2018 feiert die Stadt- und Schulbibliothek mit kunterbunten Monatsaktionen ihr 15jähriges Bestehen. Alle Kelsterbacher Bürger sind dazu eingeladen, die Bibliothek kennenzulernen und bei Rätseln, „Blind Date mit Buch“, Fotoaktionen und vielen anderen Angeboten mitzumachen. Bis zum Ende des Sommers findet eine Kundenbefragung zur Optimierung der Ausleihe und der Nutzung der Bibliotheksräume statt. Außerdem lädt das Team der Bibliothek herzlich zu zahlreichen kulturellen Veranstaltungen ein. Aktuelle Informationen, Medienauswahl, die Onleihe und Veranstaltungstipps entnehmen Interessierte den Flyern, der Seite www.stadtbibliothek-kelsterbach.de oder dem Facebook-Auftritt. (mb)