Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 2/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weihnachtswünsche erfüllt

Die erste Weihnachtswunschbaum-Aktion des Vereins Kleeblatt war ein voller Erfolg. Dass der Wunschbaum, den Kleeblatt dankenswerterweise im Supermarkt tegut aufstellen durfte, nach zwei Tagen geleert war, war eine unerwartete Erfahrung der Organisatoren. Die ursprüngliche Idee Bewohnern im Haus Weingarten eine Freude zu machen und Kelsterbacher Bürger mit einzubeziehen klappte vorbildlich. Dass die Wünsche, die auf bunten Kleeblättern mit Nummern versehen am Baum befestigt waren, so viele Interessenten fanden war einfach überwältigend.

Am Sonntag, den 22. Dezember, wurden die liebevoll verpackten Päckchen von Kleeblatt-Mitarbeitern gemeinsam mit der Einrichtungsleitung Yvonne Koslik an die Bewohner verteilt. Die mehr als bescheidenen Wünsche der Senioren, angefangen von Süßigkeiten, über Pflegeprodukte, warme Socken oder kleine Obstkörbe, wurden von den Beschenkten freudestrahlend entgegengenommen.

Das bekannte Sprichwort „geteilte Freude ist doppelte Freude“ hat sich bei allen Beteiligten auf berührende Weise bewahrheitet. Die in den Geschenken teilweise beigefügten schriftlichen Grüße und Wünsche lösten bei den Beschenkten ganz besondere Freude aus. Dass dabei so manche Träne floss ist allzu verständlich.

Auch die nicht materiellen Wünsche wie z. B. spazieren gehen, oder ein Besuch, können demnächst erfüllt werden. Kleeblatt wird sich in den nächsten Tage bei den Personen melden, die sich für einen dieser Wünsche entschieden haben und den Kontakt, gemeinsam mit dem Personal vom Haus Weingarten, herstellen.

Eine sehr schöne Erkenntnis für den Verein war es, dass sich sehr viel junge Bürgerinnen und Bürger, darunter viele Familien, für diese Aktion entschieden haben und einen Wunsch erfüllen wollten. Der Gedanke des Vereins „Generationen helfen einander“ wurde damit eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Dafür möchte sich Kleeblatt nochmal ganz herzlich bei den Kelsterbacher Bürgerinnen und Bürger bedanken.

Jedoch ohne Netzwerk funktioniert fast nichts. Deshalb möchte sich Kleeblatt ganz herzlich bei den Verantwortlichen von tegut bedanken, die sich spontan bereit erklärten diese Wunschbaumaktion zu unterstützen. Auch die aktive Mitarbeit der Heimleitung und Mitarbeiter im Haus Weingarten trug dazu bei, die Idee des Wunschbaums so erfolgreich umzusetzen.

.