Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 20/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stadt- und Schulbibliothek wieder offen für Publikumsverkehr

Am Dienstag öffnete die Stadt- und Schulbibliothek erstmals seit der Schließung durch die Corona-Pandemie wieder die Türen für ihre Kunden. Bereits am ersten Tag war sie gut besucht.

„Die Kunden können wieder vor Ort stöbern und darüber freuen sie sich natürlich“, sagt Meike Betzold, Leiterin der Stadt und Schulbibliothek. „Es war nicht überfüllt, aber es waren immer fünf bis sechs Leute da, die in den Regalen gestöbert haben. Auch unser Drive-Thru-Service wird weiter angeboten und angefragt.“ Insgesamt schätzt das Bibliotheksteam waren bereits am ersten Tag rund 150 Leser in der Bibliothek.

Via E-Mail oder Telefon können die Bücher bei diesem Service vorbestellt werden, der Bestand der Bibliothek ist online einsehbar. Nach Vorgabe des Hessischen Kultusministeriums werden die Bücher nach der Rückgabe für fünf Tage in Quarantäne gehalten. Erst danach werden sie von den Mitarbeitern der Bibliothek bearbeitet und wieder zur Ausleihe zur Verfügung gestellt. Aufgrund der längeren Bearbeitungszeit sind auch die Mahnfristen bis zum Beginn den Sommerferien am 07. Juni ausgesetzt.

Um die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, steht am Eingang eine Desinfektion bereit und der Empfang ist dauerhaft besetzt. Zudem wurden 15 Ausleihkörbchen organisiert. Ähnlich wie beim Einkaufen, dürfen die Kunden nur mit einem Körbchen in die Bibliothek. So können maximal 15 Kunden eingelassen werden und der nächste Kunde darf erst wieder hinein, wenn ein anderer die Bibliothek verlässt. Auch Kinder über sechs Jahre dürfen mit Maske ohne Begleitung zum Stöbern und Ausleihen kommen. „Das ist jetzt unser Alltag und die Kinder haben bereits gut verinnerlicht, dass sie Maske tragen müssen“, so Betzold weiter.

Die Stadt- und Schulbibliothek hat für den normalen Publikumsverkehr zu den üblichen Zeiten geöffnet (dienstags bis freitags von 14 bis 18 bzw. 19 Uhr). Um den sogenannten Risikogruppen ebenfalls einen sicheren Besuch zu ermöglichen, wurde eine zusätzliche Öffnungszeit eingeführt, die nur diesen vorbehalten ist. Diese ist donnerstags zwischen 9:30 Uhr und 12:30 Uhr.

Die Spielecken der Bücherei bleiben aufgrund der Ansteckungsgefahr weiterhin geschlossen, ebenso das Lesecafé. Veranstaltungen werden bis einschließlich 31.05.2020 ausgesetzt.

(Text: ana/Fotos: hb)

Die Rückgabebox an der Stadtbibliothek.

Meike Betzold (rechts) und Mona Schott mit nötigem Abstand, Maske und Einkaufskorb.