Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 21/2021
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Virtuell am Puls der Zeit

(Text ana, Bild Iván Tamás auf Pixabay)

Rückblick auf die Klimawoche Kelsterbach

Die Online-Veranstaltung „Klimawoche Kelsterbach“ ging vor genau einer Woche zu Ende. Gebracht hat sie Erläuterungen von Experten verschiedener Fachbereiche, den ein oder anderen Perspektivwechsel, Ideen zur Gebäudesanierung und vor allem auch Spaß.

Der Bürgerdialog Stromnetz ist eine Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums mit der Aufgabe, Bürger zu den Themen Klimawandel und-wende sowie den Stromnetzausbau zu informieren und zu beraten. Gemeinsam mit der Stadt Kelsterbach wurde die Onlinereihe-Klimawoche Kelsterbach geplant, die an fünf Abenden zehn verschiedene Themen vorstellte.

Beginnend mit einem eher allgemeinen Überblick zu Klimazielen und kommunalem Klimaschutz am ersten Tag, ging es in der Folge konkret um Eigenstromerzeugung, Elektromobilität und die Wärmewende beispielsweise durch Gebäudesanierung. Die Fachreferenten der Süwag, der Bürgerenergie Unter Main e. G., der Energieeffizienzklasse GmbH sowie dem Bürgerdialog Stromnetz bereiteten kurze, aber detaillierte Vorträge vor und standen auch im Nachgang für Fragen zur Verfügung.

Nicht zuletzt konnten die Teilnehmer an einem täglichen Online-Quiz teilnehmen und sich bei regelmäßiger Teilnahme auch Hoffnung auf einen von zwei Hauptgewinnen machen. Der Bürgerdialog Stromnetz und die als Fairtrade-Town zertifizierte Stadt Kelsterbach verschenken gemeinsam ein kleines Dankeschön-Präsent für alle Quizteilnehmer und für die Gewinner der Hauptgewinne Präsentkörbe mit fairen Lebensmitteln und weiteren fairen Goodies.

Die virtuelle Klimawoche Kelsterbach war die erste Veranstaltung dieser Art für die Stadt Kelsterbach. Auch für den Bürgerdialog Stromnetz, der Veranstaltungen normalerweise vor Ort anbietet, war dies eine neue Erfahrung. Corona machte dies in diesem Jahr nicht möglich. Doch die Online-Reihe fand Anklang und behandelte die für Viele wichtigen Themen der Zeit. Dennoch bleibt zu hoffen, dass das Interesse der Allgemeinheit für zukünftige Aktionen weiter steigt. (ana)