Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 23/2018
Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hirnlose Zeitgenossen zerstören Eisvogel-Zuhause

Leider hat er nur ein paar Tage gehalten, der Eisvogelkasten in der Kiesböschung des Mönchwaldsees. Unbedachte Zeitgenossen haben die Brutröhren herausgerißen und in den See rutschen lassen. Die Forstarbeiter des Kelsterbacher Kommunalbetriebes haben ihn dort mit großem Umstand wieder geborgen. Die Rettung gestaltete sich aufgrund des Eigengewichtes (Schlammfüllung), des Hanges und der Wurzeln schwierig – nach zwei Stunden war der Kasten mit Manpower und Maschinenunterstützung geborgen und wird wieder hergerichtet. Die blauen „fliegenden Edelsteine“ Eisvögel leben in monogamer Partnerschaft, gebrütet wird in Röhren an Steilufern. (hb/Fotos: klepper KKB)