Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 24/2020
Aus der Arbeit der Polizei
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Supermarkt

Streifenbeamtinnen stoßen auf Widerstand

(ots) - Zwei Streifenbeamtinnen der Polizeistation Kelsterbach fiel am Samstagvormittag (6. Juni) ein Kunde in einem Einkaufsmarkt am Graf-De-Chardonnet-Platz auf, der seinen Einkäufen ohne Mund-Nasen-Bedeckung nachging. Der Mann versuchte vergeblich mit seinem Pulli Mund und Nase abzudecken, was aber misslang, weil das Kleidungsstück immer wieder herunterrutschte.

Den beiden Polizistinnen gegenüber sagte der Mann sinngemäß, dass dies doch nicht so schlimm sei, er habe eben seine Maske vergessen. Deswegen würde er den Markt jetzt aber nicht verlassen.

Als die beiden Beamtinnen daraufhin seine Personalien für die Einleitung eines Bußgeldverfahrens wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnungen erheben wollten und den 44-Jährigen wiederholt aufforderten den Markt zu verlassen, weigerte er sich. Als die beiden Ordungshüterinnen ihn daraufhin aus dem Markt führen wollten, wehrte sich der Kunde vehement. Eine Bekannter des Mannes wollte die Situation mit dem Mobiltelefon filmen. Auch mit dem 43 Jahre alten Mann kam es anschließend zu einem weiteren Gerangel, bei dem die Polizei Pfefferspray einsetzte.

Beide Männer wurden mit Unterstützung weiterer am Markt eintreffender Polizeistreifen vorläufig festgenommen und später nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Beide werden sich nun in Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben.