Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 25/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gemütliches Beisammensein unter dem Nussbaum

Vergangenen Samstag feierte die Sankt Martinsgemeinde ihr jährliches Nussbaumfest bei sonnigem Wetter. Hier ist der Name Programm, denn die Feierlichkeiten fanden unter den schattenspendenden Armen des großen Nussbaums im Pfarrhof statt. Zur Eröffnung sang der Chor der nebenanliegenden Bürgermeister-Hardt-Schule bekannte Volkslieder. Als „Nachbarschaftshilfe“, bezeichnete dies Tilman Lichtenthaeler, seines Zeichens Vorsitzender des Kirchenvorstands, augenzwinkernd. Das Fest ist ein gemütliches Beisammensein, abseits von kirchlichen Feiertagen und besonderen Anlässen. Die Erlöse von Kaffee und Kuchen werden für die dringend notwendige Sanierung der Kirchenorgel verwendet. Hierfür legt die Kirchengemeinde seit Jahren Geld zurück, denn es gibt keine kirchlichen Zuschüsse und die Kosten sind mit denen eines kleinen Mercedes zu vergleichen, wie der Vorsitzende bekannte. Eine Neuanschaffung lohne sich aber keineswegs, da es sich um ein Qualitätsprodukt der renommierten Orgelbauer „Förster & Nicolaus“ handelt, das einen großartigen Klang habe. Das Fest war ausgesprochen gut besucht, so dass die Kirchengemeinde mit den Erlösen ihrem Ziel sicher ein Stück näher kommt. „Es ist so wie wir es uns wünschen“, freute sich Lichtenthaeler über die zahlreichen Anwesenden. Auch Stadtverordnetenvorsteherin Helga Oehne und Bürgermeister Manfred Ockel ließen es sich nicht nehmen auf ein Stück Kuchen und einen angenehmen Plausch vorbeizuschauen. (So/Fotos: hb/so)