Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 25/2021
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Werner Georgs Lyrikeckchen

Is es heiß – hilft e Eis

Is de Sommer sonnich un heiß,

un am Körper fühlt mer Schweiß,

is e Eis die reinste Wonne,

mer genießt dann Hitz un Sonne.

Was soll ich saache, Ihr liewe Leut,

e Eis is schon e Gaumefreud,

drei Eisdiele hawwe mer in Kelsterbach,

die verstehe all ihr Sach.

Es sin: Eis-Cafe Fabio un Venezia,

die zwei sin schon länger da,

wie auch es Eis-Cafe „Tante Ju“,

des benenn ich noch dezu.

Alle hawwe Tradition

Von jeher war mer Eiskonditor schon,

dass se gut aakomme is de Beweis,

denn jeder hot sein Kundekreis.

Mach jetzt weiter kaa viel Worte,

jeder hot ne Menge Sorte,

ich war aach schon bei jedem Kunde,

un hab ihr Eis recht gut empfunde.

Ob Vanille, Schoko, Erdbeer,

es gibt an Sorte viele mehr,

Melone, Cookies, Sahne-Kirsch,

Zitrone, Pfefferminz schmeckt frisch,

Cremino, Zappa un aach Blu,

Waldmeister, Himbeer kimmt dezu,

Stracciatella, Pistazie, Haselnuss,

sin für manche ein Genuss,

Azzuro, Amarena un Nutella,

klingt wie italienische Kapella,

Kinder Bueno un Jogurt-Blu,

gehöre weiter hin dezu,

will Euch net länger quäle,

es gäb noch weitre uffzuzähle.

Jetzt kimmt es druff an,

ob die Fraa, ob der Mann,

odder beide en Platz entdecke,

wo sie ihrn Eisbecher könne schlecke.

Doch hastes eilich, fehlt dir die Zeit,

biste fer en Pappbecher oder Dutt bereit,

de Pappbecher is besser als Waffeltüte,

weil mit ihm kannste Flecke verhüte.

Weil die Waffeldutt, des saach ich gleich,

wird in de Hitz, vom Eis bald weich,

dann leeft des Eis, wo soll’s aach hie,

unne raus, es wird zur Brüh‘,

Weil mer meist 2 bis 3 Bällcher nimmt,

es owwe übern Rand gelaafe kimmt,

un ob Alte oder Junge,

jeder Mensch hot eine Zunge.

Die wird eingesetzt dann meist,

dass se rund um die Waffel kreist,

kaa Wort mer dobei spricht,

bis dass mer festes Eis erwischt.

Dann duste wie klaane Kinner nuggele,

unne an de Dutt aa zu suckele,

weil es Flüssicheis, des sich aagestaut,

hot der dei schee Hemd versaut.

Un es is aach net famos,

gedreppelt hot’s aach uff die Hos,

ausgerechnet, des is kaan Witz,

in die Näh‘ vom Hoseschlitz,

Jetzt sitzt mer werklich in de Presche,

find mer Wasser, wird’s ausgewäsche,

doch die verfluchte Milcheisfleck,

gehe aafach net ganz weg.

Jetzt stehste da, des iss e Schand,

um die Schlitz sin Flecke un Wasserrand,

es is aam peinlich, mer is gekränkt,

wenn’s aaner sieht, was der wohl denkt.

Es gibt natürlich auch Eis am Stiel,

doch davo halt ich net so viel,

warum der äußerliche Schokoguss,

nur immer so zerbröckele muss.

Meist falle so paar klaane Splitter,

uff Hemd un Hos, des is bitter,

un gewwe en schmierisch braune Fleck,

den krieht mer aach net ganz e weg.

Doch bleibt es Eis en Hochgenuss,

mer nur e bissi Abstand halte muss,

er muss net so groß wie bei Corona sei,

ich denk‘ so 10 Zentimeter is schon fei.

Eurer Werner wünscht frohen Eisgenuss!