Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 26/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ein Lächeln darf durch die Windschutzscheiben gehen

Liebe Fußgänger, Spaziergänger, Schüler, weiße, schwarze und alle buntischen Autos, Mietwagenrückbringer und Transporter, Einkaufs- und Einfach-nur-so-Radler oder auf dem Weg zur Arbeit - an alle, die sich gerade auf dem Weg von A nach B machen, in Kelsterbach an, durch und weiter kommen wollen: Vieles haben wir gemeinsam, wir sind oder waren Kinder, haben oder sind Teil einer Familie, haben Freunde, Kollegen, liebe Menschen, die hier und da auf uns warten warten... Und so machen wir uns täglich so oder anders auf den Weg, selbstverständlich davon ausgehend, heil anzukommen.

Weil ich möchte, dass es so bleibt, wünsche ich mir für heute und darüber hinaus, dass wir alle mal wieder darüber nachdenken, wie wir uns da draußen im Verkehr so zeigen: wie rücksichtsvoll, Blickkontakt suchend und auch finden lassend, rechtzeitig klingelnd und niemanden erschreckend, nicht „nur mal eben kurz, weil ja gleich wieder weg...“ , in allerlei Hinsicht angemessen -

Sicher & Gelassen,

Miteinander, Ja miteinander die Straßen & Die Wege teilend...

Wie wär‘s mit neulich in Kelsterbach:

Es darf wieder „ein Lächeln durch die Windschutzscheibe gehen“, wenn wir einander begegnen. An jeder Kreuzung, roten Ampel, Engstelle, Steigung, gemeinsamen Rad-/Fußweg, letztem freien Parkplatz, - meist ist dahinter doch noch Einer :-)

In diesem ehemals „7. Sinn“ könnten wir etwas Gutes auf den Weg bringen - und darauf bleiben...

Ihnen, Dir und mir:

Eine gute, eine sichere Fahrt, es sich selber und die Anderen: gut gehen lassen....

Roland Rücker, Ehrenamtlicher Radverkehrsbeauftragter der Stadt Kelsterbach