Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 26/2020
Seite 1
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Digitaler Service im Rathaus

Die Einhaltung von Ordnung wird neben der Polizei durch die Kommunen überwacht, dazu zählt sowohl der ruhende als auch der fließende Verkehr. Die Zuständigkeit kommunaler Verkehrsüberwachungen liegt bei den Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden. Stellen diese eine Ordnungswidrigkeit fest, wird ein Verfahren, beispielsweise im Bereich des Gewerbe- oder Melderechts, eingeleitet. Dies ist durch die Zahlung eines Verwarnungsgeldes abgeschlossen oder wird durch Bußgeldbescheide geahndet. Ab sofort ist es möglich, auch online eine Anhörung durchzuführen, dies erspart sowohl der Behörde als auch den Bürgern Zeit. Unter https://owi21oa.ekom21.de/OA/06433007/ findet man den Link dazu.

Auch im Bereich der Gebührenbescheide hat sich etwas getan im Rathaus. Wer einen solchen Bescheid über kommunale Abgaben erhalten hat und aufgrund von Corona oder anderer Ereignisse nicht weiß, wie er das Geld aufbringen soll, hat die Möglichkeit, einen Antrag auf Stundung zu stellen. Über den nachstehenden Link zum Antrag auf Stundung (https://www.kelsterbach.de/rathaus/aemter-abteilungen/department/show/Department/16/) können die Kommunalabgaben (Steuern, Gebühren, Beiträge) aufgeschoben werden. Nach dem Eingang des Antrags wird dieser geprüft und der Antragsteller informiert.

(ana)