Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 30/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Musikschulkonzert „Reise um die Welt“

Rund sechzig Zuhörer fanden sich im Publikum.

Zusammen mit Lehrerin Olga Vogl spielte Alexander Kraft ein Stück am Klavier.

Die Schülerin Selina Laun (links) von Gesangslehrerin Gunda Baumgärtner (mitte) trat mit „My heart will go on“ von James Horner auf. Olga Vogl begleitete den Gesang am Klavier.

Chinesische und japanische Stücke spielte Tianyue Amy Luo.

„Musik allein ist die Weltsprache und muss nicht übersetzt werden“, fand Petra Schickhoff, die als Moderatorin durch das Programm des Musikschulkonzertes führte. Unter dem Motto „Reise um die Welt“ traten Schülerinnen und Schüler der Klavierklasse von Olga Vogl und der Gesangsklasse von Gunda Baumgärtner auf. Rund 60 Zuhörer fanden sich dazu im Atrium.

„Kelsterbach ist eine multikulturelle Stadt genau wie unsere Schüler“, so die Klavierlehrerin. Die Idee beim Konzert sei daher gewesen, die Kinder Lieder aus dem Ursprungsland ihrer Eltern spielen zu lassen. So führte die musikalische Reise beim Konzert, angefangen in Deutschland, nach Österreich, in die USA, über China und Japan und die Türkei nach Russland und wieder zurück nach Deutschland.

Seit Anfang des Jahres wurde auf das Konzert hingearbeitet. Das Projekt umzusetzen sei nicht so einfach gewesen. „Es gab zu vielen Stücken keine Literatur. Die Eltern haben unser Vorhaben unterstützt und die Noten besorgt“, berichtete Vogl, die dabei selbst ganz neue Lieder kennenlernte. „Die chinesische Musik war für mich auch ein Geheimnis.“ Eine Premiere gab es mit Meike Betzold, die neben der Leitung der Stadt- und Schulbibliothek seit Anfang des Jahres auch in der Leitung der Musikschule aktiv ist und an diesem Abend ihr erstes Konzert ansagte.

Eröffnet wurde das Konzert vom jüngsten Schüler Michael Gellenberg. Der Achtjährige nimmt erst seit November vergangenen Jahres Unterricht und legte mit den Volksliedern „Hänschen klein, ging allein“ und „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ einen tollen Auftritt hin und spielte dabei alles auswendig.

Mit der Gesangsschülerin Helena Lobach und dem Lied „Sehnsucht nach dem Frühling“ von Wolfgang Amadeus Mozart ging die Reise weiter nach Österreich und machte dann einen großen Sprung in die USA mit dem Auftritt von Klavierschüler Alexander Kraft, der unter anderem das flotte Stück „Popcorn“ von Gershon Kingsley spielte. Ganz neue Klänge gab es von Tianyue Amy Luo zu hören, die Stücke aus China und mit „Sakura, Sakura“ ein bekanntes japanisches Volkslied spielte. Um das Publikum auf ihre Lieder einzustimmen, moderierte die junge Musikerin ihre Stücke auf Chinesisch und Japanisch an.

Die Gesangsschülerin Selina Laun hatte einen Auftritt mit „My heart will go on“ von James Horner, bekannt aus dem Film „Titanic“. Mit einem italienischen Lied trat Kerstin Wassermann mit ihrer Gesangsdarbietung vor das Publikum.

Das Publikum in Atem hielt der Klavierschüler Barcan Demircan mit seiner dramatischen Ballade „Nazim“ von seinem Lieblingskomponisten Fazil Say. Der Elfjährige schien ganz gelassen. Vater Cem Demircan hingegen fieberte im Publikum mit: „Ich bin aufgeregter als er – er macht das jedes Mal ganz locker“, sagte der stolze Vater. Über die Musikauswahl seines Sohnes freute er sich besonders, da das Stück für die Familie eine besondere Bedeutung habe.

Eine Reise nach Russland unternahm Klavierschülerin Noela Sophia Müller mit einem Stück aus „Die Jahreszeiten“ von Peter Ijitsch Tschaikowsky. Im Duett mit ihrer Lehrerin Olga Vogl spielte Svetlana Kurianova ebenfalls ein Stück eines russischen Komponisten.

Den Abschluss des Konzerts bildete der Auftritt von Vogls langjähriger Schülerin Zaneta Papadopulu, die mit umfangreichen Stücken wie „Liebestraum“ Nr.3 von Franz Liszt und Fantasie über das Lied „Schwarze Augen“ von Oxana Kurt begeisterte.

Das Konzert nahm zum Anlass, langjährige Schüler/Innen zu ehren: Noela Sophia Müller, Walter Lange und Zaneta Papadopulu besuchen schon seit vielen Jahren den Unterricht von Olga Vogl. Auch bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ oder dem Musikwettbewerb der Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau konnten sie erfolgreich teilnehmen und erbrachten hervorragende Leistungen.