Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 32/2018
Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

WABe - Wohnungsanpassungsberatung

Barrierefreies Wohnen heißt das Thema, mit dem sich das Projekt WABe - Wohnungsanpassungsberatung des Kreises Groß-Gerau an die Bürgerinnen und Bürger wendet. Wenn das Beratungsteam – eine Innenarchitektin und eine Ergotherapeutin – zu einer Einzelberatung vor Ort gerufen wird, sind individuelle Lösungen gefragt:

Der Handlauf am Eingang, der Treppenlift zum ersten Stock, eine Türverbreiterung oder die bodengleiche Dusche im Bad. Manchmal geht es auch darum, pflegende Angehörige durch den Einsatz eines Hilfsmittels zu entlasten. Und fast in jeder Beratung geht es auch um Förderprogramme und Finanzierungshilfen.

Neben der direkten Hilfe im Einzelfall, hat WABe aber auch die Aufgabe, in der Öffentlichkeit für das Barrierefreie Bauen und Wohnen zu werben. Vorträge in Kirchengemeinden und Seniorentreffs sind dabei genauso wichtig wie die regelmäßigen Pressetipps. „Wir würden auch gerne noch mehr jüngere Menschen für das Thema sensibilisieren. Ich könnte mir auch eine Zusammenarbeit mit Schulen vorstellen“, so Helene Rettenbach, eine der Beraterinnen. Auf Kooperation setzt WABe auch in der Vernetzung mit den Beratungs- und Koordinierungsstellen des Kreises und in der „Qualitätskette Barrierefrei“, in der der Erfahrungs- und Informationsaustausch mit Planern, Handwerkern und Anbietern gepflegt wird.

Das Beratungstelefon ist, jeweils donnerstags, zwischen 17 und 18 Uhr unter 0172 6124446 zu erreichen. Termine für eine Vor-Ort-Beratung können unter 06158/749952 vereinbart werden. Anfragen wegen Vorträgen können an die Koordinationsstelle im Landratsamt unter 06152-989815 gerichtet werden.