Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 34/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Serie: Was der Kelsterbacher Wochenmarkt zu bieten hat

Feinkost Kleber:

Oliven, Peperoni und Öle aus dem Mittelmeerraum

Der freitäglich stattfindende Wochenmarkt brilliert auf vergleichsweise kleiner Verkaufsfläche mit großer Auswahl. Bei „Feinkost Kleber“ verkauft Inhaber Rainer Kleber persönlich seine Waren. Hier findet man diverse Sorten Oliven, Peperoni und Öle aus Griechenland, Frankreich, Spanien und Portugal. Mit Honig aus Bad König hat er sogar ein regionales Produkt im Angebot. Zu den Verkaufsschlagern auf seinem Wagen zählen die griechischen Mandel-Oliven und die „Chef-Creme“, eine mir Paprika verfeinerte Schafskäsecreme. Eigentlich seien aber alles Highlights, so der Verkäufer, denn „was nicht läuft, fliegt wieder raus“. Das Platzangebot auf so einem Wagen ist eben begrenzt. Durch Gespräche mit seinen Kunden kommen Kleber aber auch immer wieder neue Ideen, so dass er stetig dabei ist sein Sortiment zu optimieren. Der persönliche Kontakt zu seinen Kunden ist auch das was Kleber, der auf Märkten im ganzen Rhein-Main-Gebiet unterwegs ist, am meisten an seiner Arbeit schätzt. Die Resonanz ist aber dennoch eher dürftig. „Es könnte besser sein“, so Kleber, der pro Markttag nur etwa 100 Kunden hat und dazu aufruft „Die Leute sollen kommen!“. Er selbst verkauft seine Feinkostwaren schon seit rund 20 Jahren auf dem Kelsterbacher Wochenmarkt und das „aus Leidenschaft“, wie er betont. Dies glaubt man gerne bei der herzlichen und fachkundigen Beratung, die er seinen Kunden zukommen lässt. (So)