Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 38/2018
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

„Friede sei ihr erst Geläute“

Europaweites Glockenläuten zum internationalen Friedenstag am 21. September

In diesem Jahr jährt sich zum vierhundertsten Mal der Ausbruch des dreißigjährigen Krieges, und vor einhundert Jahren ging der erste Weltkrieg zu Ende. Aus diesem Anlass findet erstmals ein Europaweites Glockenläuten sämtlicher kirchlicher und weltlicher Geläute am 21. September von 18.00 bis 18.15 MESZ statt. Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres sollen die Glocken von Kirchen und Rathäusern, Friedhofskapellen und Gedenkorten, die ein wichtiger Teil des hörbaren und sichtbaren europäischen Wertefundaments darstellen, erstmals gemeinsam erklingen. Kleingeistige Enge und Abgrenzung haben in der Geschichte immer wieder für das Anwachsen von Spannungen gesorgt, die am Ende oft genug im Ausbruch von Kriegen mündeten. Die Europäische Bewegung nach Ende des 2. Weltkriegs sollte dem für immer ein Ende bereiten, doch seit einigen Jahren nehmen überall in Europa, auch bei uns in Deutschland, nationale Egoismen, gegenseitige Polemik und Abschottungstendenzen wieder in erschreckender Weise zu. Hiergegen soll das gemeinsame Glockenläuten über Grenzen und Konfessionen hinweg ein Zeichen setzen. Die St. Martinsgemeinde lädt zu einem Friedensgebet während des Glockenläutens in die St. Martinskirche ein. Im Wissen um die Verbundenheit mit zahllosen Menschen überall in Europa wollen wir gemeinsam um Frieden beten und ein Zeichen des Friedens setzten, am

21. September um 18.00 in der St. Martinskirche, wir freuen uns auf Sie.