Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 38/2019
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bürgerbeteiligung zum Projekt „Klimainsel Kelsterbach“

Kelsterbacher sind aufgerufen sich an der Onlinepetition zu beteiligen

Zu einem Picknick in den Südpark hatte die Stadt Kelsterbach die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, um über das Projekt „Klimainsel Kelsterbach“ zu informieren und mit Ihnen zu besprechen. Die Klimainsel ist ein durch das Programm „Zukunft Stadtgrün“ gefördertes Projekt. Mit diesem Bund-Länder-Programm werden die Entwicklung, Aufwertung und Vernetzung des städtischen Grüns mit dem Ziel gefördert, die Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner zu verbessern. Im Fokus stehen dabei vor allem solche Maßnahmen, die geeignet sind, die Anpassung an die wachsenden Herausforderungen des Klimawandels zu ermöglichen.

Die Grundlage für das Projekt „Klimainsel“ bildet ein Handlungskonzept, das zurzeit von den beauftragten Projektpartnern NH ProjektStadt und dem Gartenarchitekturbüro viaverde erarbeitet wird. Hier werden für verschiedene Handlungsfelder eine Bestandsaufnahme der Stärken und Schwächen von Kelsterbach ermittelt und Maßnahmen vorgeschlagen, die dazu führen sollen, die Situation zu verbessern. Dabei ist die Beteiligung der Bürgerschaft mit ihrem Wissen und Erfahrungen von grundlegender Bedeutung. 30 bis 40 Personen nutzten die Gelegenheit, um mit den Mitarbeitern der beauftragten Büros als auch mit Vertretern der Stadt über das Projekt zu sprechen.

Über den direkten Austausch hinaus gibt es für die Bürgerinnen und Bürger aber auch weitere Möglichkeiten Anregungen, Hinweise und dergleichen mehr zur „Klimainsel“ zu machen. So wurde u.a. eine Online-Beteiligungsplattform eingerichtet (www.klimainsel.kelsterbach.de) und es wird ein „Postkarten-Aktion“ gestartet, um auch denjenigen die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben, die über keinen Internetzugang verfügen. (js)