Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 45/2018
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Was der Kelsterbacher Wochenmarkt zu bieten hat

„Käse-Kathi“: Hier kommen Käseliebhaber auf ihre Kosten

Seit 1985 bereichert Monika Wettstein den Kelsterbacher Wochenmarkt mit ihrem Stand „Käse-Kathi“. Namensgeberin des Standes war ihre Tochter Kathrin gewesen. Die Inhaberin, die sich auch immer Zeit für die ausführliche Beratung ihrer Kunden und ein Schwätzchen zwischendurch nimmt, ist neben der Frische besonders stolz auf ihre „tolle Auswahl, da kann ich mit jeder Weltstadt mithalten“, wie sie laut lachend sagt. Die große Vielfalt lobt auch Peter Reith. Er sei Stammkunde bei „Käse-Kathi“, „weil es uns schmeckt“. Seine Frau Beate ergänzt noch: „Die Frau Wettstein, die ist einfach klasse!“. Die hochgelobte Inhaberin berichtet, dass sie zweimal im Jahr knapp die Hälfte ihres Sortiments austauscht. Im Winter ist bei der Kundschaft überwiegend Hart- und Schmelzkäse gefragt. Zur wärmeren Jahreszeit erfreut sich insbesondere Frischkäse großer Beliebtheit. Neben Käse verkaufen Wettstein und ihre Angestellte Pianka Kratz auch Butter aus dem bayrischen Kloster Andechs. Das besondere daran sei, dass die Butter völlig ohne Wasserzusatz auskomme und durch ihre herstellungsbedingt goldgelbe Farbe auch optisch brilliere. Wettstein ist mit ihrem Stand fast ausschließlich im Einzugsgebiet Karlsruhe und Baden-Baden unterwegs. Dass sie auch in Kelsterbach ihre Waren feilbietet, ist nur einem Deal mit einem Handkäse-Lieferanten aus der Region zu verdanken. Die selbstbewusste Käseexpertin sagt zwar „die Käseliebhaber sind überall gleich“. Dennoch habe sie die Kelsterbacher, die „immer gut drauf“ seien, besonders ins Herz geschlossen. (So)