Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 46/2019
Seite 1
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Wie geht es weiter mit der Karl-Treutel-Schule?

Öffentliche Informationsveranstaltung

Die Stadt Kelsterbach lädt ein zu einer Information über den Fortgang der Planungen für den Neubau der Karl-Treutel-Schule. Die soll, so bekannt, vom jetzigen Standort in der Friedensstraße verlegt werden, und zwar in das Neubaugebiet Länger Weg, räumlich anschließend an die Gesamtschule und die Baugé-Halle. Die öffentliche Informationsveranstaltung ist am Mittwoch, 27. November, ab 19 Uhr im Fritz-Treutel-Haus, Bergstraße 20.

Die ausführende kplan AG aus Abensberg in Bayern stellt an diesem Abend die Entwurfsplanung und eine Kostenberechnung für den Neubau vor. Zusätzlich wird eine Wirtschaftlichtkeitsuntersuchung für das Großprojekt vorgelegt. Mit dem Schul-Neubau soll ein CO2-armes und energieeffizientes Gebäude im sogenannten „Plusenergiestandard“ errichtet werden. Zudem kann im Neubau ein neues pädagogisches Konzept für die Grundschule umgesetzt werden, das bisher an den räumlichen Bedingungen der aus dem Jahr 1954 stammenden Schule scheitert.

Der Neubau der Karl-Treutel-Schule wird gefördert durch die Deutsche Bundestiftung Umwelt (DBU). (hb)