Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 46/2020
Zu schade fürs Archiv
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Unterführung

Die Unterführung im Bau 1974/75 zeigt unser Foto aus der Rubrik „Zu schade fürs Archiv“. Was war sie eine Entlastung für die Kelsterbacher gewesen, wie wurde sie herbeigesehnt! Eingeweiht wurde sie mit einem riesigen Volksfest am 19. September 1975 und Beteiligung hoher Bundes- und Landesprominenz. Mit der Unterführung endeten Jahrzehnte der Staus vor der Eisenbahnschranke in Höhe etwa des heutigen Bahnhofs. Die Bahnschranken der „Bajär“ schlossen sich 1975 für immer. Die Bahnschranken, die sich wegen der stark befahrenen Eisenbahnstrecke nur selten und dann meist nur kurz öffneten, verursachten nach der stetigen Entwicklung des Stadtteils Süd, Oberdorf, für ewige Autoschlagen, oft bis weit hinunter in die Bergstraße und die Mainstraße gingen. Planung, Ausführung und Fertigstellung der Unterführung sollten 13 Jahre lang dauern. Über Fotos aus dieser Zeit freuen sich die beiden Archivare Hartmut Blaum und Christian Schönstein, Telefon 06107 / 773 332 und -210. (Stadtarchiv/hb)