Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 46/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Corona-Virus: Neue Auslegungshinweise

Die Auslegungshinweise der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBeV) vom 6. November wurden abermals überarbeitet. Wir haben die wichtigsten Änderungen zusammengefasst.

Wir verweisen auf die sich stetig ändernde Gesetzes- und Verordnungslage. Aus redaktionellen Gründen kann nicht immer ein aktueller Stand angegeben werden.

Schließung und Betrieb von Einrichtungen

In den Katalog der für den Publikumsverkehr verbotenen Einrichtungen zusätzlich aufgenommen wurden:

-

Galerien (wenn der Ausstellungsbetrieb im Vordergrund steht)

Gestrichen wurden:

-

Kunstschulen

-

Musikschulen

-

Tanzschulen

Zudem wurde der Hinweis aufgenommen, dass Archive, Bibliotheken und Autokinos nicht zu schließen sind.

Sportbetrieb

Die Ausführungen zum Sportbetrieb wurden an die neue Verordnungslage umfassend erweitert.

Bis zum Ablauf des 30. November 2020 ist der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen nur alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand gestattet.

Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports ist in Sportanlagen gestattet, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt und die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene beachtet werden. Ebenfalls gilt dies für den Trainings- und Probenbetrieb des professionellen Bühnentanzes und Balletts bei dem die sportliche Komponente im Vordergrund steht.

Freizeit- und Amateursport kann demnach auf Sportanlagen im Freien oder in gedeckten Anlagen (Sporthallen, Kletterhallen, Schießsportanlagen, etc.) lediglich allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand stattfinden. Damit kann man z.B. Paartanz, Tennis Einzel, Tischtennis im Einzel, Golf mit zwei Personen, Judo oder auch Schießsport ausüben. Diese Vorgaben gelten für Sportangebote in Volkshochschulen und Tanzschulen entsprechend.

Indoor-Sportanlagen dürfen von höchstens zwei Personen oder von Angehörigen eines gemeinsamen Haushalts gleichzeitig genutzt werden. Weitläufige Sportanlagen oder Sportstätten im Freien wie z. B. Sportplätze, Leichtathletikstadien, Tennisanlagen, Golfplätze oder Reitplätze dürfen gleichzeitig von mehreren individualsportlich aktiven Personen genutzt werden. Es muss gewährleistet sein, dass keine Durchmischung der einzelnen Personengruppen erfolgt. Voraussetzung hierfür ist, dass sich die unterschiedlichen Personengruppen keine Umkleiden und Sanitäreinrichtungen teilen und sich auch ansonsten nicht begegnen, sodass die Abstandsregeln in jedem Falle eingehalten werden. Gruppentraining in Spielsportarten ist von dieser Möglichkeit explizit ausgenommen.

Verkaufsstätten und ähnliche Einrichtungen

Der Katalog der Verkaufsstätten und Einrichtungen wurde ergänzt um:

-

Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger der Fischerei an öffentlichen und privaten Gewässern. An öffentlichen Gewässern ist die Verkaufsflächenregelung nicht einzuhalten

-

Galerien (wenn der Kunsthandel und nicht der Ausstellungsbetrieb im Vordergrund steht)

-

Kosmetikstudios zum ausschließlichen Verkauf der Produkte

-

Solarien (während der Nutzung darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden)

-

Tierheime, Tierpensionen und gewerbliche Tiersitter (unter Reduzierung des (physischen) Kundenkontaktes auf das Notwendigste und Einhaltung sämtlicher Hygienebestimmungen)

Außerschulische Bildungsangebote, Ausbildung

Der Katalog der außerschulischen Bildungsangebote wurde wie folgt ergänzt um:

-

(Einzel-)Unterricht im privaten Bereich

-

Jagdhundeausbildung

-

Kunstschulen

-

Musikschulen

-

Vorbereitungslehrgänge Fischereiausbildung/ Fischereiaufseherausbildung

Dienstleistungen und Handwerkstätigkeiten

Neu aufgenommen wurde der Hinweis, dass der Betrieb von Tierarztpraxen, sowie die medizinisch notwendige Physiotherapie für Tiere erlaubt sind. Der Betrieb von Hundeschulen und Hundesalons ist gestattet.

(ana)