Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 47/2020
Seite 4
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ernst Freese: Lyrik auf den Punkt gebracht

Der 2. Kuß der Euterpe

Euterpe, hat erneut geküßt

und zwar als Muse, wie ihr wißt.

Viel süßer, als beim 1. mal,

weil damals diese stolze Zahl,

wo auf die Silben, - ant, - and, - andt,

ich über siebzig Wörter fand.

Doch diesmal ist es ein Rekord,

mit - ich und - isch, bei jedem Wort.

Recht wenig, war´ns bei Substantiven,

unzählige bei Adjektiven.

Bei Sprachen, ungeheure Zahl, ( 7000 )

bei der Musik, knapp zwanzig mal.

Bei Farben, waren es grad sieben,

und diese Zahl ist auch geblieben.

Die Aufzählung, will ich beenden,

um mich dem Dichten zuzuwenden.

Ein Lebensmittel, ist ein Rettich,

ein Läufer, auch ein kleiner Teppich.

So manchen Vogel, nennt man Sittich

und eine Stadt in Belgien, Lüttich.

Der Stichling, ist ein kleiner Fisch,

ein Möbelstück, das ist ein Tisch

und eine Linie, ist ein Strich.

In Oberhessen, da liegt Lich.

Ein Dialekt, ist unser hessisch,

jedoch in Lettland, spricht man lettisch.

Der Sachsen Sprache, ist das sächsisch,

die Schwaben schwätzen nur in schwäbisch.

Die Spanier, sprechen alle spanisch

und die Japaner, nur japanisch.

Ein Dialekt, sind kölsch und bayrisch,

in Österreich, kennt man das Steirisch.

Musik klingt meistens sehr melodisch

und obendrein auch noch harmonisch.

Bei Mozart, ist sie auch sinfonisch.

Harmonikas sind diatonisch.

So manche gibt es auch chromatisch,

und meistens sind sie dann asiatisch.

Die Ausführung, ist sehr spartanisch,

doch dieses ist nicht weiter tragisch.

In Deutschland, ist die Mehrheit christlich,

ein großer Teil, auch atheistisch.

Die Flüchtlinge, sind meist islamisch,

sozusagen, muselmanisch.

Sehr wenige, sind hier buddhistisch,

ein kleiner Rest, ist hinduistisch.

In England, ist man anglikanisch,

Mormonen sind amerikanisch.

Wo die Regierung, stark faschistisch,

da ist sie meistens auch rassistisch.

Den Brexit, sehen viele kritisch,

ob europäisch oder britisch.

Sehr viele Städte, sind historisch

und mancher Jubel, ist euphorisch.

Die reine Liebe ist platonisch,

uralte Rechte, war´n kanonisch.

Hegt jemand Zweifel, ist er skeptisch

hat er es eilig, heißt das hektisch.

Wer keine Luft kriegt, ist asthmatisch,

und teilnahmslos, nennt man apathisch.

Von Fall zu Fall, das heißt sporadisch,

ein faires Handeln, ist moralisch.

Nicht geistlich, ist ganz einfach weltlich,

zu Irland, paßt der Name keltisch.

Ein grober Stoff, das ist der Drillich

und eine Schriftart ist kyrillisch.

Beim Skat, da zählt man jeden Stich

und beim Benzin, tankt man Gemisch.

Stets dauerhaft, bedeutet chronisch,

und kegelförmig, ist gleich konisch.

Verrückt bezeichnet man idiotisch.

Ein Durcheinander als chaotisch.

Ein Baby, finden alle niedlich.

So manche Demo, endet friedlich.

Bei einer Feier, die sehr festlich,

ist meist das Essen auch recht köstlich.

Ein Gummiband, ist sehr elastisch,

die „Beatles“, waren ganz phantastisch.

Ein Notbehelf, heißt provisorisch

und mancher Wunsch, war illusorisch

Die Haare färben manche rötlich,

oft endet Drogenkonsum tödlich.

So manche Mühe, war vergeblich

und wer nicht steif ist, ist beweglich.

Wenn´s nieselt, regnet es nur spärlich.

Doch Jahr für Jahr, bedeutet jährlich.

Erfahrungen, sind oft empirisch

und große Kälte, ist sibirisch.

Die Strafen, waren einst drakonisch

und Urteile, nicht salomonisch.

Wenn einer zaubert, ist das magisch,

ein Schicksalsschlag, ist oft sehr tragisch.

Ein Essen, das sehr gut verträglich,

das wünschen viele sich, dann täglich.

Obwohl das alles ungewöhnlich,

da ist es trotzdem sehr gut möglich.

Ist etwas lang, da ist es länglich,

stammt es vom Land, spricht man von ländlich.

Wenn sehr genau, dann ist es gründlich.

Nicht schriftlich, heißt dagegen mündlich.

In der Chemie ist viel organisch

und die Türkei, war einst osmanisch.

Zur Mitte, heißt ganz einfach, zentrisch

und Waren macht man deutlich kenntlich.

Im Sommer, war´s bei uns fast tropisch.

Bei Kleidung, achtet man ob modisch

und weiterhin, daß man figürlich,

vom Körperbau natürlich, zierlich.

In Intervallen, nennt man zyklisch,

verächtlich machen, meistens zynisch.

Die Zeit betreffend, meint man zeitlich

und auf der Seite, ist dann seitlich.

Verwicklungen, gibt’s diplomatisch

und Kräuter riechen aromatisch.

Das seelisch, steht hierbei für psychisch

und körperlich, bedeutet physisch.

Ein Günther Jauch, ist sehr sympathisch

und viereckig, ist auch quadratisch.

Wer dauernd lügt, ist halt nicht ehrlich,

ein Raubtier, meistens sehr gefährlich.

Genug der Verse, mit -ich -isch.

Für manche ist das fürchterlich.

Für mich war es ein Riesenspaß.

Vorbei, auf Wiederseh´n, das war´s.