Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 48/2019
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mit dem eigenen Buch in Richtung Schule

Verteilten die Starter-Sets: Meike Betzold, Marcella Gröber und Manfred Ockel (von links).

Vom Kindergarten in die Schule, das ist ein großer Schritt für die Kinder. Den können die sogenannten „Schulkinder“ aus den Kindergärten Kelsterbachs, die nun bald die Schulbank drücken müssen, ein wenig gewappneter gehen. Und zwar mit dem ersten eigenen Bilderbuch - sogar mit Text.

Das Buch „BilderMaus“ gab es aus der Hand von Bürgermeister Manfred Ockel. Die Leiterin der Bibliothek Meike Betzold hatte zuvor den Kindern aus der Tagestätte der Friedensgemeinde die Geschichte von der „Pippliothek“ vorgelesen. Die handelt von einer Maus, einem Fuchs und einem Huhn, die sich respektieren lernen und aus Büchern eine Menge Wissen ziehen. Nach und nach werden nun rund 200 Kindergartenkinder die blaue Stofftasche mit einem Anschreiben an die Eltern und einem ersten Buch erhalten. Die Stadt Kelsterbach unterstützt die Lesekultur, die vor allem die Eltern vorleben müssen. „Wir sollten dem Lesen und dem Vorlesen einen festen Platz im Tagesablauf einrichten“, sagt Meike Betzold. Die Bibliothek leiste dabei mit ihrem Medienangebot ihren Anteil. (hb)