Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 49/2018
Seite 1
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die ersten Schilder sind entfernt

Auftakt in der Feldstraße

Bernhard König mit dem ersten demontierten Schild

Die Stadt Kelsterbach dünnt ihren Schilderwald aus. Gemeinsam mit Bernhard König von der Deutschen Verkehrswacht Kreis Groß-Gerau wurden nun die beiden ersten Halteverbotsschilder in der Feldstraße/Schwanheimer Straße demontiert.

Ziel der Aktion ist, dass nur noch die Schilder im Straßenverkehr verbleiben, die zur Regelung notwendig sind, „Doppelungen“ werden entfernt. Die beiden Leiter des Ordnungsamtes Kelsterbach Oliver Hiss und Sybille Kreitz verfolgten die Aktion. Nach dem Auftakt in der Feldstraße werden nun sukzessive weitere Schilder im Ortsbereich „Nördlich der Bahn“ (Alter Stadtteil) entfernt oder verändert. In der Regel ändert sich jedoch nichts an den bereits jetzt bestehenden Regelungen, wie zum Beispiel „Halteverbote“ oder „Bewohnerparken“ (Zonenregelung). Fortgesetzt wird die Aktion im „Unterdorf“, die auch für die ausführenden Kelsterbacher Kommunalbetriebe eine Herausforderung darstellt, bis zum Sommer 2019. Anschließend folgt eine entsprechende Umsetzung im Ortsbereich „Südlich der Bahn“. (hb)