Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 5/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Vortragsabend bei der Kolpingsfamilie

Am Montagabend, den 27.01.2020 um 18 Uhr, traf sich die Kolpingsfamilie und Gäste im St. Markus Gemeindezentrum zum Bildungsabend: „Die Ikone als Repräsentanz christlicher Wahrheiten“. Als Referent stand Pfarrer Salo Taras, der dieses Thema anhand von zwei ausgewählten Ikonen, so genannten Uhrbildern, erklärte. Nach dem Alten Testament waren Gottesbildnisse nicht zulässig, daher entstanden zuerst Ikonen, die der Verehrung der Mutter Gottes dienten. „Mutter von der immerwährenden Hilfe“ ist ein weit verbreitetes Gnadenbild und weltbekannte Mariendarstellung. Original stammt aus dem 14 Jahrhundert vermutlich von der Insel Kreta und eine Kopie befindet sich in Mazedonien. Die zweite präsentierte „Dreifaltigkeitsikone“ malte 1425 ein Mönch Andrei Rubljow und gilt als einer der Höhenpunkte der russischen Malerei. Sie befindet sich in der Tretjakow_Galerie in Moskau. Mit Begeisterung erklärte Pfarrer Salo Taras die spirituelle Bedeutung der Darstellungen, Auswahl der verwendeten Farben, die gerichteten Blicke, Händehaltungen sowie Bedeutung der Gegenstände. Zum Schluss wurde ein Film mit Gesang eines griechisch-orthodoxen Mönchchores gezeigt.

In Vertretung von Erhard Stenzinger bedankte sich Dr. Beichert, Vorsitzende der Pfarrgemeinde, für den interessanten Beitrag und für das zahlreiche Erscheinen der Zuhörer. (kp)