Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 51/2018
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

TuS Kelsterbach feiert Waldweihnacht!

„Auf der Märchenwiese!“

Leider zeigte sich der 1. Advent so gar nicht in Weihnachtsstimmung, es regnete. Aber die Organisatoren des TuS ließen sich nicht beirren und die Waldweihnacht beim TuS fand trotzdem statt. Zu dieser letzten Feier im Jahr hatte der TuS seine Mitglieder, Groß und Klein, eingeladen, um miteinander eine stimmungsvolle Vorweihnachtsfeier mit einer Wanderung durch den Kelsterbacher Wald zu erleben. Trotz grauem regenverhangenem Sonntag sah es im Gelände des Vereinshauses Hinkelstein bald festlich und nach Advent aus - und es hörte auf zu regnen. Ein mit Lichtern und Kugeln geschmückter Weihnachtsbaum begrüßte die eintreffenden Gäste. Eine große Feuerschale sorgte für Wärme und schnell gruppierten sich Eltern, Kinder und weitere Gäste darum herum. Die Vorbereitungen mit weihnachtlich gedeckten Tischen für die spätere Verköstigung waren abgeschlossen. Bernd Wiegand, der 2.Vorsitzende des TuS begrüßte die Gäste und die Jugendwartin Nicole Georgi erläuterte den weiteren Verlauf der nächsten Stunden. Zuerst wurden Weihnachtslieder gesungen. Damit es auch ein stimmgewaltiger Chor wird, waren vorher schon Blätter mit Texten von Weihnachtsliedern verteilt worden. Untermalt und begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von Alina Isikli auf der Querflöte. Anschließend wanderte die Gästeschar durch den Wald zu der großen Lichtung mit einem einzelnen Baum und einer Bank. Mehrere Decken wurden ausgebreitet, auf die sich die Kinder setzten oder knieten, um der Weihnachtsgeschichte, die Nicole vorlas, besser zu lauschen. Die Kinder saßen dicht um Nicole herum und auch die Erwachsenen hörten ihr aufmerksam zu, denn alle mussten bestimmte Worte mit Gesten begleiten. So wurde beim Wort „Plätzchen“ der Bauch gestreichelt, das Wort „Schlitten“ bekam Stoßbewegungen mit den Armen. Damit war die Aufmerksamkeit aller Zuhörer garantiert.

Aber bald war die Konzentration der Kinder vorbei und rasch ging es auf dem fast gleichen Weg zurück zum Hinkelstein. Vom Hof des Vereinsheims duftete es verlockend nach Glühwein, Kaffee und heißem Kinderpunsch. Aus großen Töpfen dampfte es angenehm, in denen Steaks und Rindswürstchen lagen. Teller mit Plätzchen waren auf den Tischen verteilt. Die hungrigen sowie durstigen Kinder und Eltern durften sich endlich stärken. Während die Kinder um den Weihnachtsbaum und auf dem Gelände spielten, genossen die Erwachsenen einen entspannten Sonntagnachmittag vor dem 1. Advent. Der TuS wünscht allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr. (cg)