Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 51/2019
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weihnachtsbäckerei die Zweite …..

Taina Engisch vom spendablen Partyservice und Manfred Ockel machte das Verteilen der Plätzchen große Freude.

Das Weihnachtsplätzchen-Team der Stadtverwaltung präsentiert stolz die leckeren Back-Resultate.

………..diesmal mit der Stadt Kelsterbach. Eine besondere Idee begleitete in ihrer Ausführung die Jahresabschlussfeier der Bediensteten der Stadt Kelsterbach. Robin Schmalz, Leiter der städtischen Kulturabteilung und Organisator der Veranstaltung ersann mit seinem Team einen Gedanken, der für die Weihnachtszeit wie geschaffen erschien. Für die Bewohner des Hauses Weingarten sollten die Stadtbediensteten Plätzchen backen, was auf großen Widerhall stieß. Schmalz verwies darauf, dass der Caterer Dirk Engisch die Idee so dufte fand, dass er eben mal die Zutaten spendierte. Unter der fachmännischen Anleitung Engischs knetete und formte die städtische Belegschaft Plätzchenteig was das Zeug hielt. Allen voran natürlich Bürgermeister Manfred Ockel, der die eine oder andere süße Kreation zur Chefsache erklärte. Unterstützt wurde er dabei von Helga Ohne, die als Stadtverordnetenvorsteherin die politischen Vertreter anführte, während sie mit dem Teigroller beindruckend geschickt umzugehen verstand. Inspiriert von der allgemeinen Begeisterung gab es fast keine Person im Bürgersaal, die nicht auf den Spuren des Bäckerhandwerks wandelte. Heraus kamen am Ende sage und schreibe über 1.000 leckere Süßigkeiten, die von der Firma Engisch liebenswert verpackt wurden.

Verbundenheit dokumentieren

Die Übergabe fand in dieser Woche statt, die Gelegenheit bot sich während des Bewohnertreffs im Haus Weingarten. Die Chefin des Hauses Yvonne Koslik empfing Taina Engisch sowie die städtischen Vertreter Manfred Ockel und Robin Schmalz. Sie betonte wie sehr sie sich darüber freue, welche große Verbundenheit die städtische Belegschaft zu der Einrichtung zeigt. Dass diese Geste für alle Beteiligten mit großem Spaß verbunden war, wusste der städtische Behördenleiter zu berichten. Nicht weniger Freude machte es den Hobby-Bäckern Zimtsterne, Vanille-Kipferl, Buttergebackenes und Cookies an Bewohnerinnen und Bewohner zu verteilen. (gw)