Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 52/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zauberhafte Pferdchen lassen Kinderherzen höher schlagen

Freude bei Don Bosco: Olga und Helena hießen das Pferd willkommen. Im Hintergrund die edlen Spender Kai Jessberger und Thomas Köhlhofer (rechts im Bild).

Die acht Prototypen in der Werkstatt, noch ein paar Verfeinerungen, und die Auslieferung kann beginnen.

So manche Dinge kommen einfach nie aus der Mode; sogar in Zeiten von aufwendigen Computer-Spielen und Augmented Reality ist die spielerische Weltwahrnehmung sehr futuristisch und digital geworden. Obwohl das per se nicht schlecht sein muss, erfreuen doch immer wieder auch Klassiker der Spielzeuggeschichte, wie beispielsweise ein Holzpferd. Dieser Umstand kommt in der Weihnachtszeit den hiesigen Kindergärten zugute, da zwei Handwerker sich selbst Extra-Stunden verordnet hatten. Dabei heraus kamen acht originelle Prototypen, bei den Baumeistern handelt es sich um Kai Jessberger und Thomas Köhlhofer. Der Erstgenannte ist in Kelsterbach als kreativer Schreiner seit 2010 mit seinem eigenen Betrieb sesshaft und damit geradezu prädestiniert für die hölzerne Kunstgestaltung. Köhlhofer, der in familiärer Tradition als Dachdecker-Meister sich mit seinem ortsansässigen Unternehmen einen Namen machen konnte, hatte schon immer Spaß an Holzarbeiten. Nachdem er für seine Enkeltocher mit einem ähnlichen Produkt aktiv wurde, sorgte er damit im Kinderhaus „Don Bosco“ für Begeisterung. Dort ist seine Tochter Katharina Plitt-Köhlhofer als stellvertretende Leiterin tätig und half den Stein ins Rollen zu bringen. Die Synergie aus handwerklicher Profession und Vorweihnachtsstimmung brachte die beiden Kelsterbacher Unternehmer auf die Idee, mal was anderes als die üblichen Karten zu verschicken. Das Ganze sehr zur Freude der Einrichtungsleitungen und vor allem der Kelsterbacher Kindergarten-Kinder, die mit staunenden Augen die Neuankömmlinge begrüßten. Das trotz der Begeisterung dem Thema Sicherheit ein großer Stellenwert eingeräumt wurde, verstand sich fast von selbst. Die Spielmobil GMBH stand als professioneller Berater dem Projekt zu Seite, sogar bei der Farbgebung fand der kindgerechte Aspekt Berücksichtigung. Für den Nachwuchs dürfte das Kelsterbacher Gewerbe dank dieser Aktion in großer Achtung stehen, was vielleicht den späteren Wunsch nach einem Praktikums-Platz beeinflussen könnte. (gw)