Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 6/2019
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Pflegen Sie zu Hause, ist Ihr Angehöriger erkrankt? Fühlen Sie sich manchmal damit überfordert? Einen Angehörigen zu pflegen ist oft eine Herausforderung zwischen dem Wunsch, helfen zu wollen und der Sorge um den eigenen Lebensalltag.

Die Kath. Kirchengemeinde in Kelsterbach bietet ab 01.02.2019 einen Gesprächskreis an, in dem pflegende Angehörige zu Wort kommen. Es besteht die Möglichkeit in einer Gruppe eigene innere Gedanken, Zweifel und Gefühle auszusprechen und einander Sorgen und Ängste mitzuteilen. Dabei kann man Druck ablassen und wieder Ordnung in verworrene Emotionen bringen. Es tut gut, sich verstanden zu fühlen und zu sehen, wie andere Menschen mit einer vergleichbaren Situation umgehen. Pflegende Angehörige müssen täglich über einen langen Zeitraum sowohl körperlichen als auch seelischen Belastungen standhalten. In der Angehörigen-Gruppe bekommen Sie ausführliche Beratung zur Pflege. Und Sie lernen, schwierige Situationen im Umgang mit dem Pflegenden besser zu meistern. Sie erhalten Ratschläge, die den Alltag erleichtern können: Man tauscht sich z.B. aus über Erfahrungen mit Ärzten, Behörden, Versicherungen oder Kliniken. Es entsteht ein Raum, in dem man sich unter Gleichgesinnten fallen lassen kann, in dem auch gelacht wird und wo intensive Gespräche zustande kommen. Rosemarie Schneider, Krankenschwester/Altenpflegerin/Pflegeberaterin und Marita Bach, Gemeindereferentin mit langjähriger Hospiz-Erfahrung, begleiten die Gruppe.

Ein erstes Treffen findet ab 01.02.2019 monatlich jeweils um 16.30 Uhr im Kath. Gemeindezentrum, Walldorfer Str.2b, 65451 Kelsterbach statt. Melden Sie sich bitte an im Pfarrbüro unter 06107/3050 oder bei Marita Bach.