Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 6/2021
Seite 1
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bei Impffahrten vorab Zuschuss bei Krankenkasse anmelden

Die Fahrten zum Impfzentrum in Darmstadt werden bezuschusst. Zu der 60-Euro-Pauschale, die mit den Kelsterbacher Taxiunternehmen festgemacht wurde, zahlt die Stadt ausschließlich behördlich gemeldeten Seniorinnen und Senioren aus Kelsterbach einen Zuschuss von 40 Euro. Der Zuschuss für die Fahrt nach Groß-Gerau wird bei 40 Euro Pauschale 20 Euro Eigenanteil betragen. Der Eigenanteil ist im Taxi selbst zu zahlen. Das Taxi muss selbst beauftragt werden. Die Ausgabe oder Abholung der Gutscheine erfolgt über das Bürgerbüro in der Mörfelder Straße 33 zu den üblichen Öffnungszeiten. Ausgegeben werden die Gutscheine grundsätzlich an Personen, die in Kelsterbach behördlich gemeldet sind. Folgende Mietwagenunternehmen in Kelsterbach bieten die Leistung an und müssen selbst beauftragt werden:

Mietwagenunternehmen

Deniz Arguc

Telefon 06107 / 5600

Mietwagenunternehmen

Marvin Carlo Just

Telefon: 0160 / 94494929

Omni Cars GmbH

Telefon: 06107 / 3333

Die Erstattung des Fahrtkostenanteils gilt auch rückwirkend, wenn Kelsterbacherinnen und Kelsterbach bereits einen Termin im Impfzentrum wahrgenommen haben. Zur Erstattung sind die Taxi-Quittungsbelege einzureichen. Das gilt jedoch nur für Taxifahrten der momentan zugelassenen Kelsterbacher Unternehmen „Arguc“ und „Just“ und „Omni Cars“. Privatfahrten mit Freunden oder Angehörigen können nicht abgerechnet werden.

Krankenkassen übernehmen nur in Ausnahmefällen

Wie auf Nachfrage bei Krankenkassen zu erfahren ist, übernehmen diese nur bei vorheriger Anmeldung der Kosten und bei Vorliegen von bestimmten Voraussetzungen eine Erstattung des Eigenanteils. Die Kassen sprechen hier von „medizinischen Ausnahmefällen“. Die liegen unter anderem vor bei Pflegegrad 4 und 5 und Pflegegrad 3 mit eingeschränkter Mobilität, Fahrten von Schwerbehinderten mit dem Kennzeichen „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung“, „Bl“ (blind) oder „H“ (hilflos), eingetragen im Schwerbehindertenausweis.

Es wird dringend geraten, sich vorab mit der eigenen Krankenkasse wegen der Kostenübernahme in Verbindung zu setzen!

In den Fällen, in denen ein Anspruch gegenüber der Krankenkasse/-versicherung auf Übernahme der Fahrtkosten besteht, diese die Kostenübernahme jedoch ablehnt, kann ein Erstattungsantrag an das Land Hessen gestellt werden. Ein Eintragsformular ist in den Impfzentren auf Nachfrage erhältlich. Das Antragsformular wird aber aber im Bürgerbüro Kelsterbach auf Nachfrage ausgehändigt.

Ansprechpartner im Bürgerbüro Kelsterbach: Telefon 01607 / 773 1 oder bei der Koordinatorin Senioren Waltraud Engelke, Telefon 06107 773 315 oder per E-Mail unter buergerbuero@kelsterbach.de . (hb)