Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 8/2020
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kelsterbach ruft vielerorts Helau

Obwohl Kelsterbach nicht zwingend mit Fastnachtshochburgen in einem Atemzug genannt wird, tut sich dennoch einiges am Untermain. Lang gehegte Traditionen geben sich mit neuen Formaten ein Stelldichein, so dass nicht zwingend eine weitere Strecke zur karnevalistischen Belustigung zurückgelegt werden müsste. Los geht’s am Freitag mit dem legendären „Rummel im Dschungel“, bei dem der Freizeitsport-Club und die Paddlergilde ab 20.11 Uhr in die Mehrzweckhalle Süd einladen. Fast zeitgleich bitten die Michelsbrüder ab 19 Uhr anlässlich ihres karnevalistischen Abends zum Faschingstanz. Ein neues Format hält im Fritz-Treutel-Haus am Faschingssamstag Einzug. Organisiert und ins Leben gerufen vom Ball-Spiel-Club (BSC) wird unter dem „Motto“ Äppler trifft Kölsch“ jede Menge Spass bei Cocktails sowie Musik mit den DJ`s Tim Eich und Matze versprochen. Die neue Location „Popeys“ (ehemalige Bahnhofsgaststätte) geht gleich an vier Tagen in die närrische Offensive: dem Altweiberfasching am Donnerstag folgt freitags die „After Rummel Party“ für die ganz Konditionsstarken. Tags Darauf begehen die Gastgeber den Fastnachtsamstag mit einer Einladung zu merkwürdigem Karnevalsverhalten. Krönender Abschluss ist eine „After Rosenmontagszug-Party“, die nicht nur für Rückkehrer aus Mainz ein lohnendes Unterfangen darstellen könnte. Für die kleinen Fastnachter hält die Feuerwehr ihr beständiges Angebot der Kindermaskenbälle aufrecht. Musik, Spiel und Spaß gibt’s am Sonntag und am Montag ab 14 Uhr in der Mehrzweckhalle Süd. (gw)