Titel Logo
Kelsterbach aktuell
Ausgabe 9/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

General-Konsul aus Nigeria besuchte Kelsterbach

von links: Rahul Kumar, Konsul Suleiman Dauda Umar und Manfred Ockel sowie ein Konsulatsmitarbeiter beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

Zu Gast in Kelsterbach war der Botschafter der Bundesrepublik Nigeria. Das wohl gewichtigste Land im westlichen Afrika hat eine Fläche von 923.000 Quadratkilometern und ist damit nahezu dreifach so groß wie Deutschland. 203 Millionen Menschen leben in Nigeria, verteilt auf verschiedene Stämme und Ethnien. Nahezu die Hälfte des Landes bekennt sich zum Islam, die andere Hälfte zum Christentum, wenige zu noch traditionellen Religionen und Kulten. Amtssprache ist unter anderem Englisch. Hauptstadt des seit 1960 unabhängigen Landes ist Kabuja.

Suleiman Dauda Umar hat seinen Konsulatssitz in Frankfurt am Main in der Weissfrauenstraße und ist zuständig für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und den Süden Deutschlands. Das Konsulat betreut die Nigerianer mit seinem Consulat Service rund um Pässe und Visa, zudem gibt es ein Austauschprogramm mit Nigeria, das von Karlsruhe aus gemanagt wird. Im Raum Frankfurt leben circa 2.000 Nigerianer. Umar, der seit 2018 in Frankfurt im Konsularischen Korps wirkt, hatte Wien und Brüssel als vorherige Wirkungsstätten. Eingeladen nach Kelsterbach hatten Bürgermeister Manfred Ockel und der ehemalige Stadtrat Rahul Kumar, der den Botschafter zur Kultur- und Musikveranstaltung Sounds of Rainbow im Fritz-Treutel-Haus einlud. Es fand ein Gedankenaustausch zu aktuellen und wirtschaftlichen Themen statt. (hb)