Titel Logo
Riedstädter Nachrichten
Ausgabe 9/2021
Aus der Polizeiarbeit
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Aus der Polizeiarbeit

Kreis Groß-Gerau: Steigende Coronazahlen/Polizei kontrolliert Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung an stärker frequentierten Plätzen und Örtlichkeiten

Am Samstag und Sonntag (27./28.02.), jeweils in der Zeit zwischen 10.00 und 21.00 Uhr, kontrollierten Beamte aus der gesamten Polizeidirektion Groß-Gerau, insbesondere das von der Kreisverwaltung wegen ansteigender Fallzahlen in Bezug auf die Corona-Pandemie per Allgemeinverfügung erlassene Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an besonders pubikumsfrequentierten Orten im Kreis.

Unterwegs waren die Ordnungshüter daher an der Hafenspitze in Gernsheim, am Marktplatz, Sandböhl und der Fasanerie in Groß-Gerau, am Hegbachsee in Nauheim, in Riedstadt am Richthofenplatz, am Rathausplatz und "Am Roseneck". Zudem fanden Überprüfungen am Mainufer in Kelsterbach an der Mainspitze in Ginsheim-Gustavsburg sowie am Landungsplatz Rüsselsheim und im dortigen Stadtpark statt.

Die Beamten kamen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch und die allermeisten Personen reagierten überaus einsichtig und zogen nach Aufforderung eine Mund-Nasen-Bedeckung auf. In zwei Fällen am Mainufer in Kelsterbach weigerten sich zwei Angesprochene der Aufforderung nachzukommen. Hier wurden jeweils Verfahren wegen Vertoßes gegen die derzeit geltenden Corona-Regeln eingeleitet. Verstöße gegen die Einhaltung der Abstandsregeln wurden von der Polizei nicht festgestellt. Durch das zwar sonnige aber dennoch kühle Wetter waren die Naherholungsmöglichkeiten eher mittelmäßig frequentiert und die kühle Witterung lud somit auch nicht unbedingt zum Verweilen ein, so dass fast alle Spaziergänger in Bewegung waren und sich nicht irgendwo niederließen.

Der Rüsselsheimer Landungsplatz war eher spärlich besucht. Überall im Kreis lehrten sich die Örtlichkeiten nach Einsetzen der Dämmerung und dem raschen Abkühlen gegen 18.00 Uhr und es waren nur noch vereinzelt Personen anzutreffen.

Groß-Gerau: Betrunken zur Polizei gefahren

Am Montagnachmittag (01.03.) beobachteten Polizeibeamte von der Wache der Polizeistation im Europaring aus einen älteren Mann, der mit seinem Auto auf dem Parkplatz der Polizei parkte und auffallend schwankend in Richtung der Wache ging. Eine Beamtin bemerkte anschließend während des Gesprächs mit ihm, dass er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest zeigte 2,16 Promille an. Im Rahmen der weiteren Überprüfungen stellte sich dann heraus, dass der 77-Jährige am Samstagnachmittag (27.02.) in Riedstadt in der Riedstraße ein geparktes Auto touchierte und dort ebenfalls unter Alkoholeinwirkung stand. Seinen Führerschein stellte die Polizei nach dem Unfall sicher.

Der Mann musste nun erneut eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Polizisten stellten nach den polizeilichen Maßnahmen den Fahrzeugschlüssel sicher, um eine Weiterfahrt des Mannes mit dem Auto zu verhindern und bestellten ihm ein Taxi.

Etwa eineinhalb Stunden später bemerkten Streifenbeamte, dass der Wagen des Mannes nicht mehr auf dem Parkplatz vor der Polizeistation stand. Auf einer Videoaufzeichnung konnten die Ordnungshüter dann beobachten, dass der 77-Jährige etwa eine Stunde nach seiner Entlassung von der Dienststelle zu seinem Fahrzeug zurückkam und wegfuhr. Erneut folgte eine Blutentnahme. Die Beamten stellten nun das Fahrzeug sicher.

Den 77-Jährigen erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Riedstadt: Exhibitionist am Riedsee/Zeugen gesucht

In schamverletzender Weise zeigte sich ein Unbekannter am Montagabend (01.03.), gegen 18.40 Uhr, einer 59 Jahre alten Frau im Bereich der Camping-Anlage am Riedsee. Nachdem er sich vor der Frau entblößte, flüchtete der Mann anschließend zu Fuß in Richtung der angrenzenden Felder nach Leeheim

Der Mann ist Anfang 20 Jahre alt, hat eine trainierte Figur und trug eine blaue, kurze Hose und ein blaues T-Shirt mit dem Aufdruck "JSG Dornheim"

Hinweise bitte an die Polizeistation Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/1750.