Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 23/2021
Nachrichten anderer Behörden und Dienststellen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Der regionale Arbeitsmarkt im Mai

Arbeitsmarkt stabilisiert sich

Ein Jahr nach dem ersten Lockdown gibt es auf dem regionalen Arbeitsmarkt deutlich positive Signale. Nicht nur die jahreszeitlich übliche Frühjahrsbelebung, sondern auch die Aussicht auf wirtschaftliche Erholung lassen die Arbeitslosenzahlen nach unten fallen. 11.431 Menschen waren im Mai im Bezirk der Arbeitsagentur Trier ohne Job. 451 Personen weniger als im April. Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,0 auf 3,9 Prozent gesunken.

Besonders bemerkenswert ist der Statistikvergleich mit dem Vorjahr. Die Arbeitslosigkeit ist von Mai 2020 auf Mai 2021 um 10,5 Prozent zurückgegangen. Heribert Wilhelmi, Vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Trier, erklärt diese Entwicklung mit zwei gegensätzlichen Trends: „Während der regionale Arbeitsmarkt im vergangenen Frühjahr voll von den Folgen des ersten Lockdowns getroffen wurde und für die Jahreszeit total untypisch der Stellenmarkt einbrach sowie die Zahl der Arbeitslosen anwuchs, zeigen sich nun deutliche Zeichen einer Erholung des Marktes. Die Wirtschaft ist zuversichtlich, die schlimmste Phase der Pandemie überstanden zu haben. Regionale Unternehmen stellen wieder deutlich mehr Personal ein.“

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat sich der Arbeitsmarkt im Mai ebenfalls etwas entspannt. Die Zahl der Arbeitslosen ist gegenüber April um 61 auf 1.591 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte zurück und beträgt glatte 3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sind 104 Personen weniger arbeitslos und die Arbeitslosenquote liegt 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Mai 2020.

Unter den aktuell 828 arbeitslosen Männern und 763 arbeitslosen Frauen befinden sich 195 Jüngere zwischen 15 und 24 Jahren, 435 Ältere ab 55 Jahren, 387 Ausländer und 483 Langzeitarbeitslose. 413 Menschen konnten im Mai ihre Arbeitslosigkeit beenden. 344 Personen meldeten sich erstmals oder erneut arbeitslos.

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm haben im Mai 6 Betriebe für 22 Mitarbeitende Kurzarbeit angezeigt. Die aufsummierten Daten für den Vergleich des ersten und zweiten Coronajahres weisen für März bis Mai des laufenden Jahres 26 Anzeigen für 137 Beschäftigte und für März bis Mai 2020 949 Anzeigen für 8.254 Beschäftigte aus. Die realisierte Kurzarbeit betraf im Dezember 2020 422 Betriebe mit 1.909 Beschäftigten. Im Oktober lagen die Zahlen noch bei 252 Unternehmen und 989 Beschäftigten.