Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 24/2021
Forstrevier für Privatwaldbetreuung im Forstamt Bitburg
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Personalwechsel in der Privatwaldbetreuung

Die beiden Ansprechpartner im Forstamt Bitburg für die privaten Waldbesitzenden Christian Frank (li.) und Alois Junk-Alff

Das Forstamt Bitburg ist mit rd. 10.000 privaten Waldbesitzenden auf einer Fläche von mehr als 6.000 ha Schwerpunktraum des Privatwaldes.

Zu den Aufgaben des Forstamtes gehört u.a. die kostenfreie Beratung der Waldbesitzenden in allen Fragen der Waldbewirtschaftung und forstlichen Förderung. Die in der Privatwaldbetreuung eingesetzten Mitarbeiter des Forstamtes informieren die Waldbesitzenden auf Anfrage z.B. über Pflanzung, Pflege, Waldentwicklung ihrer Wälder bis hin zur Ernte der Bäume und naturnahe Waldverjüngung. Auf Wunsch können Dienstleistungen wie z.B. die Planung und Arbeitsvorbereitung von Maßnahmen gegen Kostenerstattung übernommen werden. Weitere Infos hierzu gibt es auf der Homepage des Forstamtes unter: wald-rlp.de/de/forstamt-bitburg.

Besondere Beratungsschwerpunkte in den letzten Jahren waren neben der forstlichen Förderung, die Eindämmung der Borkenkäfer durch Organisation von Einschlag und Verkauf des Schadholzes und die Wiederbewaldung von Schadflächen.

Organisatorisch war bisher im Forstamt Bitburg die Privatwaldbetreuung in zwei Forstreviere aufgeteilt. Daraus entsteht durch Zusammenlegung ab 01. Juni 2021 nun ein Forstrevier unter Leitung von Christan Frank. Er wird bereits seit Anfang Mai durch den Forstwirtschaftsmeister im Revierdienst, Alois Junk-Alff unterstützt. Herr Junk-Alff wird als neuer Ansprechpartner den Bereich des bisher von Manfred Christian betreuten östlichen Revieres für die Privatwaldbesitzenden übernehmen. Manfred Christian, der viele Jahre in der Privatwaldbetreuung erfolgreiche Arbeit geleistet hat, wird Ende Juni 2021 in Pension gehen.

Die Privatwaldbetreuung im Forstamt Bitburg ist wie folgt zu erreichen:

Christian Frank, Tel: 0152-28851995

Alois Junk-Alff, Tel: 0152-28850651