Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 24/2021
Aus den Stadtteilen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Jagdgenossenschaft Bitburg-Matzen bittet um Beachtung:

Aktuell herrscht reger landwirtschaftlicher Verkehr (nicht nur) auf der Matzener Flur. Vielfältige Arbeiten sind nun auf den Feldern und Wiesen zu erledigen. Die Ernte wird mit schweren und großen Fahrzeugen eingebracht.

Gleichzeitig befinden sich viele Besucher, Spaziergänger, Hundegeher, Fahrradfahrer auf den Feldwegen rund um und in Bitburg-Matzen. Viele Fußgänger erreichen ihren Startpunkt mit dem Auto.

Wir möchten Sie daher bitten, Ihre Fahrzeuge möglichst abseits der Wirtschaftswege und außerhalb der Kurvenbereiche abzustellen. Für die Landwirte ist es oftmals schwierig, die zu bearbeitenden Felder und Wiesen zu erreichen, weil Fahrzeuge die Zufahrt behindern, bzw. erschweren.

Wir bitten hier um Ihre Mithilfe und Rücksichtnahme - vielen Dank!

Nutzen Sie einfach auch die Parkplätze am Bolzplatz. Von dort gelangen Sie sicher durch die Unterführung auf die gegenüberliegende Seite der B257. Vom überqueren der B257 wird zu Ihrer eigenen Sicherheit dringend abgeraten!

Wenn Sie sich nördlich Ortsausgang von Matzen Richtung Fließem bewegen, dann nutzen Sie doch die Parkplätze an der Kirche bzw. am Friedhof - hier können Sie gefahrlos Ihr Fahrzeug parken und helfen so mit, dass ein reibungsloses Durchkommen für die Landwirtschaft gewährleistet wird!

Noch ein kurzer Appell an alle Hundebesitzer:

Gerade jetzt ist es wichtig, Ihren vierbeinigen Freund stets unter Kontrolle zu halten. Zum einen durch die heranfahrenden Erntefahrzeuge, aber auch aufgrund der Tatsache, dass viele Wildtiere ihre Kinderstuben aktuell voll belegt haben! Von unnötigen Störungen des tierischen Nachwuchses bitten wir abzusehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Stadtverwaltung bittet ebenso alle Besucher in den übrigen, umliegenden Jagdbezirken und Ortsteilen um Beachtung - unterstützen auch Sie die ortsansässige Landwirtschaft!