Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 27/2020
Seite 3 (4c)
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Traditionsveranstaltungen am 1. September-Wochenende abgesagt

Das Gäßestrepperfest ist beliebt bei Jung und Alt

Das Jahr 2020 wird als das Jahr der abgesagten Veranstaltungen in die Geschichtsbücher eingehen. Nach Beda-Markt, Mai-Markt, Folklore-Festival und vielen weiteren, kleineren Events mussten die Verantwortlichen nun auch die Festivitäten am 1. September-Wochenende absagen – also kein Gäßestrepper-Fest, kein Autofestival, keine Bitburg Classics und auch kein verkaufsoffener Sonntag! Auch für weitere Veranstaltungen im zweiten Halbjahr könnte es eng werden.

Es sollte ein besonderes Wochenende für Bitburg werden. Die traditionellen Veranstaltungen Autofestival, Bitburg Classics, Gäßestrepperfest und verkaufsoffener Sonntag am 1. September-Wochenende sollten um die Säulen des Beda-Marktes ergänzt und damit zu einer adäquaten Großveranstaltung aufgewertet werden. Obwohl gleich klar war, dass die Ausstellungen der Landwirtschaft und des Handwerkes nur schwer zu realisieren wären, freuten sich doch alle sehr auf den Ersatztermin.

Doch den hat es nun leider auch erwischt. Die derzeitige Lage in der Corona-Pandemie und die dazu geltenden Beschränkungen und Hygieneregeln lassen es einfach nicht zu, ein solches Veranstaltungswochenende durchzuführen. Deshalb trafen alle Verantwortlichen mit größtem Bedauern, aber einvernehmlich, die Entscheidung, alles abzusagen. Dazu Bürgermeister Joachim Kandels: „Es trifft uns alle sehr, dass wir eine weitere Großveranstaltung für Bitburg absagen mussten. Nun müssen wir in der Region zusammenstehen und dafür sorgen, dass der heimische Handel und die heimische Wirtschaft insgesamt gestärkt werden.“ Kandels ruft die Bevölkerung dazu auf, verstärkt beim hiesigen Einzelhandel einzukaufen, auch mal einen netten Abend mit der Familie in einem Restaurant zu verbringen und/oder auch die Plattformen wie „#BitburgSindWir“ im Internet zu nutzen. So kann jeder einzelne dazu beitragen, dass Bitburg seine lebendige Innenstadt behält.

Auch weitere Veranstaltungen des zweiten Halbjahres 2020 könnten von der Corona-Pandemie betroffen sein. So stehen bis Ende Oktober noch der Bauernmarkt und der Halloween-Einkaufsabend an. Ob diese Veranstaltungen wie gewohnt durchgeführt werden können, ist sehr fraglich. Dennoch soll erst einmal die Entwicklung abgewartet werden. Ein nächstes Treffen der Verantwortlichen wird es im September geben.