Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 31/2019
Titelseite Stadt Bitburg
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Hohe Auszeichnung für eine gute Freundin der Stadt Bitburg

Links: ADD-Präsident Thomas Linnertz nimmt die Ehrung von Françoise Leopold vor.

Rechts: Frau Leopold während ihrer Dankansprache.

- Beigeordnete Françoise Leopold aus Rethel erhält die Verdienstmedaille des Landes -

Jahrzehntelang hat sich die Beigeordnete der Bitburger Partnerstadt Rethel (Frankreich) um die guten Beziehungen und die Freundschaft beider Städte und Länder bemüht. Nun erhielt sie als verdienten Lohn für ihr Engagement die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus den Händen von ADD-Präsident Thomas Linnertz.

Anfang 2020 endet die Amtszeit der Ersten Beigeordneten unserer französischen Partnerstadt Rethel, Frau Françoise Leopold.

Bereits seit 1983 gehört Frau Leopold dem Gemeinderat Rethel als Stadträtin für Kultur, Schulen und die Städtepartnerschaft an. Anschließend war sie von 1989 bis 1995 die zuständige Beigeordnete für Kultur, Veranstaltungen, Freizeiteinrichtungen und die Städtepartnerschaft. Mit diesen Aufgaben ist sie ebenfalls betraut, seit Frau Leopold ab 2001 die Erste Beigeordnete der Stadt Rethel wurde.

Die Stadt Bitburg ist seit 1965 die einzige Partnerstadt von Rethel. In ihrer Funktion als Beauftragte für die Städtepartnerschaft hat sich Frau Leopold vorbildlich und unermüdlich für die deutsch-französische Freundschaft engagiert. Dabei brachte sich Frau Leopold persönlich sehr ein. Über die zahlreichen offiziellen Besuche hinaus sorgte sie dafür, dass freundschaftliche Verbindungen zwischen Vereinen aus beiden Städten mit regelmäßigen gemeinsamen Aktivitäten in Bitburg und Rethel weiter belebt bzw. aufgenommen wurden.

Sie organisierte auch die Feierlichkeiten in Rethel zum 50-jährigen Bestehen unserer gut funktionierenden Partnerschaft. Zuletzt veranstaltete sie eine Kunstausstellung in Rethel, bei der Künstler aus Bitburg und Umgebung ihre Werke präsentierten. Besonders am Herzen liegt der Geehrten der Schüleraustausch, der bereits Ende der 1980er Jahre zwischen den Gemeinden begonnen wurde.

Besondere Höhepunkte für die Bitburger waren immer die Besuche auf der St. Anna-Kirmes in Rethel, wo die französischen Freunde ihre Bitburger Gäste liebevoll betreuten und ins Geschehen mit einbanden.

Aus all diesen Gründen beantragte Bürgermeister Joachim Kandels für die gute Freundin Bitburgs eine höhere Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz, das als unmittelbarer Nachbar zu Frankreich eine besondere Verantwortung trägt.

Gerne gab Ministerpräsidenten Malu Dreyer diesem Antrag statt und entsendete den Präsidenten der ADD Trier, Thomas Linnertz, zum kürzlichen Eröffnungsabend des Europäischen Folklore-Festivals nach Bitburg, bei dem auch Frau Leopold mit einer Abordnung aus Rethel anwesend war.

In diesem würdigen Rahmen überreichte der ADD-Präsident dann die Verdienstmedaille des Landes an Françoise Leopold.

Sie war sehr gerührt von der hohen Auszeichnung und bedankte sich für die Ehrung. Bitburg sei ihr sehr ans Herz gewachsen und die Partnerschaft mit Rethel ein Vorbild für die freundschaftlichen Verbindungen zwischen Deutschland und Frankreich.

W.K.