Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 36/2020
Nachrichten und Mitteilungen der Stadt Bitburg
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neue Spiel- und Sportgeräte zum Herumtollen in der Pause

(v.l.): Über die Bewegungspakete von innogy Westenergie freuten sich gemeinsam mit den Kindern der Grundschule Bitburg Süd: Bürgermeister Joachim Kandels, Klassenlehrerin Annika Roth, Schulleiterin Uta Schorn und Michael Arens von innogy Westenergie.

Über ein Geschenk von innogy Westenergie konnten sich die Schulanfänger der Grundschule Bitburg-Süd freuen. Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Kandels übergab Michael Arens von innogy Westenergie den Abc-Schützen ein großes Paket. Die Box ist prall gefüllt mit vielen spannenden Sport- und Spielgeräten, die den Schülern zum Toben auf dem Schulhof ab sofort zur Verfügung stehen.

Bürgermeister Joachim Kandels dazu: „Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern. Es ist wichtig, schon früh ein Bewusstsein für die Bewegung zu schaffen. Das Strahlen in den Augen der Kinder verrät, dass die Aktion sehr gut ankommt, so dass wir sicher auch in den kommenden Jahren noch viele Bewegungspakete übergeben werden.“ Michael Arens, Leiter der Region Trier bei innogy Westenergie fügte hinzu: „Unser Bewegungspaket beinhaltet verschiedene Module wie Softfußball, Springseil, Frisbee und vieles mehr – genügend Spielmaterial, um eine gesamte Schulklasse während der Pausen zum aktiven Spielen anzuregen.“

Alle Gäste hielten dabei selbstverständlich die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln ein. Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Westenergie Frühstücksboxen und nun im fünften Jahr Bewegungspakete an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 17.673 Brotdosen und 797 Bewegungspakete. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.